RE: Hinterachse gebrochen

#71 von Heidegeist , 12.06.2010 21:38

Ok,
so geshen hast Du natürlich recht!

Abgesehen davon das ich auch mit der ersten Generation Verstäkterachsen fahre und die Werkstatt meines Vertrauns hat selbige auf grund vieler Kleinigkeiten Verlohren und werde wohl in Zukunft möglichst alles Privat machen lassen.
Hab im Augenbilck eh genug Ärger mit der Kuh, nach 18500 km hat die Einlassnocken welle den Geist Aufgegeben und gleich nach dem Austausch ist der Nagelneue Riemen gerissen wil wohl Teile der Vario nicht meht Ok waren und nun muss ich auch noch 14 auf die Teile warten.

Das aber nur als Einwurf denn hier geht es ja um die Achse!


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 12.06.2010 | Top

RE: Hinterachse gebrochen

#72 von ranger , 12.06.2010 22:32

Meine MXU 500 war, von der FIN her, nicht im Bereich der MSA Rückrufaktion und hatte trotzdem eine 16mm Achse.
MSA bzw. Kymco hat offensichtlich keinen Überblick, ab welchen Zeitpunkt 18mm Achsen verbaut wurden.

Deshalb nochmal mein ausdrücklicher Hinweis: SELBER MESSEN ODER VON DER WERKSTATT MESSEN LASSEN!!!!!!

Auf MSA bzw. Kymco braucht Ihr nicht hoffen, bearbeitet wird nur, wer sich meldet - den Rest lassen die dumm sterben!

Und zum Thema "Ärger mit MSA und Kymco bzw. den Werkstätten" kann ich nur Heidegeist zustimmen, da könnte man bald einen neuen Thread aufmachen. (Deshalb auch die geänderte Signatur!)


Über den Wolken, muß die Freiheit wohl grenzenlos sein, mit 'na MXU 500 ist sie es!.... dachte ich zumindest immer.
Aber 'ne Outlander eröffnet ganz neue Horizonte!!


 
ranger

Beiträge: 103
Punkte: 100
Registriert am: 15.03.2009

zuletzt bearbeitet 12.06.2010 | Top

RE: Hinterachse gebrochen

#73 von MXU 500 Driver , 12.06.2010 23:17

Na dann werd ich mal das KBA anschreiben/anrufen, schaden kann es ja sicher nicht...
Und je mehr sich dort zu Wort melden, um so eher werden vielleicht auch die von uns gefunden,
die noch keinen blassen Schimmer davon haben welches Teil gerade unter Ihrem Sattel zerbröselt.

Was meint Ihr reicht da ein Anruf oder muss/soll ich da was hinschicken (Mail oder Brief?)
Eventuell den Herrn anrufen der Quaddelfahrer die abschlägige Antwort erteilt hat?


------------- Der Kluge bemerkt alles, der Dumme hat für alles eine Bemerkung -----------------


 
MXU 500 Driver

Beiträge: 58
Punkte: 57
Registriert am: 10.06.2010

zuletzt bearbeitet 12.06.2010 | Top

RE: Hinterachse gebrochen

#74 von Heidegeist , 13.06.2010 06:36

Hier nochmal die Kontaktdaten und was das KBA Wissen will.

Kontakt KBA:

Das KBA braucht noch weitere Fälle.
0461-3161507
Gottfried Klosterman
AZ 414-771/2468/09

Kopie der Papier oder FIN / Fahrgestellnummer Reicht im Notfall auch

Die Schilderung des Sachverhaltes

Was ist Passiert,

Wie Festgestellt

Wenn Vorhanden Schriftverkehr
Bilder wenn Vorhanden werden auch gerne genommen
Und das Einverständnis dass die Persönlichen Daten Verwendet werden dürfen um den Sachverhalt mit MSA zu klären


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#75 von MXU 500 Driver , 16.06.2010 13:39

Habe gerade ein längeres und sehr freundliches Gespräch mit Herrn Klosterman vom KBA gehabt.
Für das KBA stellt sich der Sachverhalt so dar, das dieser Achsverschleiß ihrerseits untersucht worden ist und auf mangelnde Wartung und/oder harten Geländeeinsatz zurückzuführen ist. Für normalem Fahreinsatz und geregelter Wartung sei die Achse ausreichend dimensioniert. Ferner ist kein Fall bekannt, in dem das Rad direkt abgerissen ist, das wäre selbst für das KBA fatal, sondern sich der Bruch durch laute mahlende Geräusche und stark verändertes Fahrverhalten bemerkbar macht. Trotzdem rät das KBA zum Austausch auf 18mm, da es ein absolutes plus an Sicherheit gibt....
Das nur in der Kürze als Reaktion, das ganze Gespräch wiederzugeben, füllt mindestens 1 Seite


------------- Der Kluge bemerkt alles, der Dumme hat für alles eine Bemerkung -----------------


 
MXU 500 Driver

Beiträge: 58
Punkte: 57
Registriert am: 10.06.2010


RE: Hinterachse gebrochen

#76 von quaddelfahrer , 16.06.2010 15:13

Jo so eine Aussage habe ich auch bekommen,, jetzt sind die Kunden schuld. Ist nur komisch meine hatte keine 7000km auf der Uhr!! War nicht im Gelände!!! Und doch hat sich die Achse verabschiedet...


Wenn Gott gewollt hätte das Atv, s sauber sind, wäre Spüli im Regen.


quaddelfahrer  
quaddelfahrer

Beiträge: 241
Punkte: 153
Registriert am: 11.02.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#77 von MXU 500 Driver , 16.06.2010 20:01

Na prima, habe vor einer Stunde vom Händler meines Vertrauens den Anruf erhalten, die neue Achse ist da....
Kann morgen eingebaut werden, damit hat sich "an sich" die erste Not erst mal erledigt, habe in den letzten Tagen jedesmal vor Fahrtbeginn den Sitz der Kronenmutter geprüft und den Allerwertesten in jeder Kurve angehoben, damit bloß nicht zuviel Achslast drauf ist.

Aber trotzdem möchte ich weiter mit Euch am Ball bleiben, weil das ist eine absolute S****ei ist !!!. Denn wenn die Bremse es beim Bruch nicht hält und dadurch nur Einer von uns Schaden erleidet, wäre das ungeheuerlich.

Nur weil da ein paar ignorante Bürohengste Angst vor Imageschaden durch eine Rückrufaktion befürchten, das kann es nicht sein......

Also lasst mich wissen, wen Ihr Hilfe benötigt.


------------- Der Kluge bemerkt alles, der Dumme hat für alles eine Bemerkung -----------------


 
MXU 500 Driver

Beiträge: 58
Punkte: 57
Registriert am: 10.06.2010


RE: Hinterachse gebrochen

#78 von Dingo77 , 23.07.2010 21:29

Gibt es ne Kulants in Sachen der Achse ein Bekannter hatt an seiner 500 achsbruch 16 mm achse bj 07 12500 km

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 m_046.jpg   m_048.jpg   m_049.jpg 

 
Dingo77

Beiträge: 62
Punkte: 62
Registriert am: 13.11.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#79 von Heidegeist , 24.07.2010 00:03

Ich Denke mal das die Achse Kostenlos getauscht werden müßte, sollte das nicjt der Fall sein würde ich den Rechtsweg Einschlagen denn von Einem Einzelfall kann wohl keine Rede mehr sein.
Ein kleiner Ausschitt der Betroffenen findt man hier und im Quadwelt Forum.
Ein Bekanter der einer der Ersten war hatte damals schon 42 Fälle in Erfahrung bringen können und das waren alles Brüche nd nich Vorsichthalber getauscht!

Für den Fall das MSA das aber Ablehnen sollte auf jeden Fall die Achse als Beweismittel mitnemen!


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#80 von MXU 500 Driver , 24.07.2010 22:57

Die Achse muß kostenfrei ersetzt werden, da geht kein Weg dran vorbei. Wenn das der Händler deines Vertrauens nicht macht, such Dir fix einen Anderen (dann taugt er nichts). Alle Händler sind, meines Wissens, angewiesen, ohne "Wenn und Aber" die Achsen zu tauschen.....


------------- Der Kluge bemerkt alles, der Dumme hat für alles eine Bemerkung -----------------


 
MXU 500 Driver

Beiträge: 58
Punkte: 57
Registriert am: 10.06.2010

zuletzt bearbeitet 24.07.2010 | Top

   

Varioriemen wechseln?
Lenkschloß in Ordnung bringen

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor