Hinterachse gebrochen

#1 von Heidegeist , 11.01.2009 20:33



Ist hier auch schon ein MXU 500 Fahrer dem die Hinterachse gebrochen ist?
Mir sind bis dato mit meiner bekannt.
Immer bricht das Gewinde der Kronmutter auf der Linkenseite.
Betroffen sind sowohl 2x4 als auch 4x4.
Die neueren Modelle wurden dann schon mit den Verstärkten Achsen Ausgerüstet.


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#2 von Heidegeist , 11.02.2009 13:01

Neue Infos dazu.
Das sind Zitate aus anderen Foren von mir.
Betroffen sind wohl 06+07 Modelle
Wann Eure 500er gebaut wurde könnt ihr dort sehe. Jetzt habe ich selber mit dem KBA Telefoniert und das KBA braucht folgende Infos:
http://www.analogx.com/cgi-bin/cgivin.ex...0&Submit=Decode
Einfach Eure FIN Einsetzen

Kopie der Papier oder FIN / Fahrgestellnummer Reicht im Notfall auch

Die Schilderung des Sachverhaltes

Was ist Passiert,

Wie Festgestellt

Wenn Vorhanden Schriftverkehr
Bilder wenn Vorhanden werden auch gerne genommen
Und das Einverständnis dass die Persönlichen Daten Verwendet werden dürfen um den Sachverhalt mit MSA zu klären

Das ganze dann an:

gottfried.klostermann@kba.de


Wenn MSA nichts von sich aus unternimmt dann halt so!

Anscheinend ist nur der Umstand dass das Rad noch von der Bremsscheibe gehalten wurde zu verdanken das noch keinem das Rad Abgelaufen ist und noch keiner zuschaden gekommen ist.


So gerade hatte ich ein Gespräch mit einem Bekanten der auch eine gebrochene Hinterachse hatte und der Auslöser ist das Verbogene Tragrohr in dem die Achse Läuft.
Das Tragrohr ist im Bereich des Linken Stoßdämpfers Verbogen dadurch sitz die Achse unter Spannung und Bricht!

Er hat sich schon mit dem KBA in Verbindung gesetzt.
Das KBA braucht noch weitere Fälle.
0461-3161507
Gottfried Klosterman
AZ 414-771/2468/09



Also eine bitte an alle die die schon eine gebrochene Achse hatten Ruft dort an!

Ich mache das gleich morgen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt habe ich selber mit dem KBA Telefoniert und das KBA braucht folgende Infos:

Kopie der Papier oder FIN / Fahrgestellnummer Reicht im Notfall auch

Du Schilderung des Sachverhaltes

Was ist Passiert,

Wie Festgestellt

Wenn Vorhanden Schriftverkehr
Bilder wenn Vorhanden werden auch gerne genommen
Und das Einverständnis dass die Persönlichen Daten Verwendet werden dürfen um den Sachverhalt mit MSA zu klären

Das ganze dann an:

gottfried.klostermann@kba.de

Wenn MSA nichts von sich aus unternimmt dann halt so!

Anscheinend ist nur der Umstand dass das Rad noch von der Bremsscheibe gehalten wurde zu verdanken das noch keinem das Rad Abgelaufen ist und noch keiner zuschaden gekommen ist.


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 11.02.2009 | Top

RE: Hinterachse gebrochen

#3 von Heidegeist , 11.02.2009 18:49

Heute habe ich noch eine Meldung bekommen!
Der Stand jetzt ist 8


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#4 von quaddelfahrer , 13.02.2009 16:27

Ich habe eine Ganz Tolle Antwort, vom Kymco Händler. Seine Frau sagte je da gab es Probleme, ah ist doch schon mal was, der Boss war auf Probefahrt. So jetzt kommt der Fachmann, danke MSA für diese Leute. So nun schildere ich dem Boss mein Problem!! Hinterachse mehrfach nachgezogen, nach Kurzer Zeit ist das Rad wieder locker!! Ja Ne ALSO das IST IHM GANZ NEU, AXO neu das Problem. Ich solle die Kronenmuttern einkleben. AH HA so soll ich das Machen!!!! Aber eine Kronenmutter hat doch einen Splint. Und ganz blöde, bin ich nun auch nicht, also meine Letzte Frage an den Fachmann... Wie viel NM soll ich den auf die Mutter geben... die Antwort hat es in sich..... ja also so genau kann er es auch nicht sagen... die Radbolzen bekommen 50 NM... dann Mach mal 80NM das kommt schon hin. Eine ganz tolle aussage.. Danke MSA für soviel Kompetenz. Eine Sache begreife ich aber immer noch nicht... Ich ziehe die Kronenmuttern nach.. Ok. Setzte den Splint ein.. OK.. Markiere nun Mutter und Achse mit Farbe... ( Ok gebe zu Habe meiner Frau dafür den Nagellack geklaut) WAS ich nur Bei der Ganzen Sache nicht Bergreife! ??? Wenn nach einigen Kilometern, der Splint richtig sitzt, der von meiner Frau entwendete Nagellack immer noch strich auf strich steht.. Ist doch ALLES OK ODER.. UND WARUM IST DAS RAD!!!! DANN WIEDER LOSE...
Leider bin ich ja nur ein Dummer KUNDE von MSA... züchte Blumen fahre mit Meine Kymco so durch die Natur Trage eine Dicke Hornbrille, und sammele Schmetterlinge... das denken die wohl von Ihren Kunden. Leider bin ich KFZ Schlosser... und nächste Woche steht meine Kymco beim Gutachter... das nennt man dann Festigkeitsprüfung nach DIN Norm... Ja und Garantie habe ich ja auch noch... und meinen Besten Freund der mir bei Durchsetzung kleiner Probleme hilft... Herr DR. Rechtsanwalt... ich glaube ich brauche einen Termin bei dir...


Wenn Gott gewollt hätte das Atv, s sauber sind, wäre Spüli im Regen.


quaddelfahrer  
quaddelfahrer

Beiträge: 242
Punkte: 153
Registriert am: 11.02.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#5 von sensemann , 13.02.2009 17:11

@quaddelfahrer

Kompetent ist dieser Händler scheinbar wirklich nicht, sonst würde er dir nicht solche Tipps geben sondern selber was unternehmen!
Ich weiß ja nicht wie der dazu gekommen ist die Marke Kymco verkaufen zu dürfen, aber ich hab mir mal sagen lassen dass sich die Vertragshändler einer Schulung unterziehen müssen von der sie auch ein Zertifikat erhalten und das sie dieses in ihrem Verkaufsraum für die Kunden sichtbar aufzuhängen haben!



____________________________________________________________

Mein Fahrzeug: Yamaha Grizzly 600
[blink]Kymco Fan aus Überzeugung[/blink]


 
sensemann

Beiträge: 412
Punkte: 412
Registriert am: 02.04.2008


RE: Hinterachse gebrochen

#6 von quaddelfahrer , 13.02.2009 21:21

Und das war noch der Vertauenswürdigste innerhalb von 30
Kilometer. Was bis jetzt in Erfahrung gebracht werden konnte!! Ist das es sich um Fahrzeuge mit 16mm Gewinde Durchmesser ( Hinterachse Kronenmutter innen Gewinde) handelt, und die Kronenmutter in Gold Farben gehalten ist. !! ! Nach der Heutiger Prüfung, meines Fahrzeuges... Muss ich sagen Jo danke ich bin dabei... die neueren oder ausgebesserten Fahrzeuge haben 18mm ( Gewinde) und eine Grüne Kronenmutter. Mist und Gold war mal was Wert...


Wenn Gott gewollt hätte das Atv, s sauber sind, wäre Spüli im Regen.


quaddelfahrer  
quaddelfahrer

Beiträge: 242
Punkte: 153
Registriert am: 11.02.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#7 von Kymco Racer DW , 18.03.2009 07:45

Aber meines achtens wurde auch eine Lösung für das Problem gefunden und damit war der mängel abgestellt nur sind manche Werkstätten zu faul (so zu sagen)sich diese arbeit zu machen. Das mit dem Zertifikat ist war, wenn ich mir eine Kymco kaufe dann nur in einer Werkstatt wo so etwas vorhanden ist.


Kymco Racer DW  
Kymco Racer DW

Beiträge: 124
Punkte: 124
Registriert am: 16.03.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#8 von quaddelfahrer , 20.03.2009 00:20

Zitat von Kymco Racer DW
Aber meines achtens wurde auch eine Lösung für das Problem gefunden und damit war der mängel abgestellt nur sind manche Werkstätten zu faul (so zu sagen)sich diese arbeit zu machen. Das mit dem Zertifikat ist war, wenn ich mir eine Kymco kaufe dann nur in einer Werkstatt wo so etwas vorhanden ist.



Ich warte immer noch auf das Gutachten, MSA macht auf, wenn nicht heute oder Morgen übermorgen ganz bestimmt?? Oder auch nicht.



Wenn Gott gewollt hätte das Atv, s sauber sind, wäre Spüli im Regen.


quaddelfahrer  
quaddelfahrer

Beiträge: 242
Punkte: 153
Registriert am: 11.02.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#9 von Heidegeist , 07.04.2009 18:09

So diese Mail habe ich gerade von KBA bekommen:



KBA-Aktenzeichen: 414-771/2468/09


Sehr geehrter Herr Xxxxxxx,

vielen Dank für die Übersendung der Unterlagen zu Ihrem Schadensfall.

Mit Ihrer E-mail vom 11.02.2009 avisierten Sie mir 8 weitere Meldungen von ebenfalls betroffenen Fahrzeughaltern und baten um eine Sachstandsmeldung.

Leider liegt mir bis heute keine weitere Meldung vor und Herr Xxxxxx hat seine Unterstützung zu dieser Untersuchung zurückgezogen.

Da mir nur Ihre Meldung über eine rechtzeitige Reparatur eines Hinterachsanbruchs vorliegt, muss ich zur Zeit von einem Einzelfall ausgehen.

Daher sind keine Maßnahmen nach dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) erforderlich.

Ich danke Ihnen für Ihre Informationen und schließe den Vorgang im KBA vorerst ab.


Mit freundlichen Grüßen

Gottfried Klostermann

Kraftfahrt-Bundesamt
Abteilung Technik

24932 Flensburg

Telefon: 0461 316-15 07
Telefax: 0461 316-17 41

mailto:gottfried.klostermann@kba.de
Internet: http://www.kba.de



Hat denn keiner einen Arxxh in der Hose sich dort zumelden?


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Hinterachse gebrochen

#10 von Heidegeist , 28.05.2009 19:58

Meine letzte info sind min.42 MXU 500 betroffen.
Das KBA weis auch bescheit aber nur mit meiner Meldung alle können sie nichts machem


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


   

Varioriemen wechseln?
Lenkschloß in Ordnung bringen

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz