RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#51 von Stefan Lindner , 14.08.2015 19:24

O.k., dann mach ich sicherheitshalber auch eine 30er rein!


Stefan Lindner  
Stefan Lindner

Beiträge: 5
Punkte: 5
Registriert am: 13.08.2015


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#52 von kamy , 14.08.2015 19:28

Dann nimm aber auch die Kabel dick genug!

Nicht das die Szrippen vor der Sicherung anfangen zu schmoren ...


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.863
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#53 von Stefan Lindner , 14.08.2015 19:36

:-)

Danke für die Hilfe!


Stefan Lindner  
Stefan Lindner

Beiträge: 5
Punkte: 5
Registriert am: 13.08.2015


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#54 von ara , 03.01.2017 18:15

Ich habe jetzt auch eine Seilwinde eingebaut.
Der Einbau war sehr einfach, da die Bohrungen der serienmäßigen Montageplatte genau passten.
Auch die Verdrahtung war relativ einfach. In der Anleitung, die sehr gut ist, war allerdings ein Fehler, der mir beim Testen in nicht eingebautem Zustand aufgefallen ist. Meldete ich dem Hersteller und sollte zwischenzeitlich geändert sein. Mit ein Grund für die Wahl für diese Winde war, dass diese ein doppelseitiges Stahl-Planetengetrieb hat und das gewünschte Kunststoffseil. Dies ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich.
Winde funktioniert hervorragend - auch die beliegende Funkfernbedienung. Einen "Hinkelstein" zog ich damit an den gewünschten Platz. Problem war nicht das Gewicht des Steines, sondern dass das Fahrzeug stehen bleibt - trotz Stellung "P" am Getriebe und angezogener Handbremse.
Größer dürfte die Winde von ihren Abmessungen aber nicht sein, da ansonsten die serienmäßigen Bohrungen nicht passen und man Probleme mit den Streben am Rahmen bekommt. Es liegt aber auch noch eine zusätzliche Montageplatte bei, die man dann anpassen könnte. Den beiliegenden Schalter werde ich bei Gelegenheit noch durch einen anderen austauschen, da sich dieser nicht ins Amaturenbrett integrieren läßt. Eine zusätzliche Sicherung habe ich nicht eingebaut, da (meiner Meinung nach) die max. Stromaufnahme des Motors deutlich höher (100A) als die handelsüblichen Sicherungen ist. Lasse mich aber gerne eines Besserten belehren.
Besondere Fotos habe ich jetzt leider nicht. Ist bei mir immer so eine Sache, wenn ich beim Schrauben bin vergesse ich die Fotos. Kann ich aber auf Wunsch noch nachholen.
Seilwinde.jpg - Bild entfernt (keine Rechte) PC262461.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Gruß
Rainer


 
ara

Beiträge: 134
Punkte: 134
Registriert am: 08.04.2016


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#55 von Rheinländer , 03.01.2017 23:25

Tach Rainer,
Glückwunsch zur Winde. Bin jetzt ein wenig neidisch, das UXV ist erst mit Winde fertig. Aber bitte bau eine Sicherung ein!!!!!
Alle elektrischen Verbraucher (selbst ein 3 Watt- Birnchen) müssen abgesichert werden, und auch eine Seilwinde.
Dein UXV soll doch nicht abrauchen- oder?
Wenn Dein Windenmotor 100A zieht sollte die Sicherung auch min 100A haben. Sonst erreicht die Winde Ihre Leistung nicht weil sich die Sicherung schon frühzeitig verabschiedet. Ebenso Lastschaltrelais und Verkabelung müssen der Leistung standhalten (etwas mehr wegen der Sicherheit)
100A erscheint mir nicht sehr viel. Was ist das für eine Winde? Und die 30A von kamy und Stefan versteh ich auch nicht.
Könnt Ihr mich da erleuchten?

Gruß Christian


 
Rheinländer

Beiträge: 73
Punkte: 48
Registriert am: 07.12.2016


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#56 von kamy , 04.01.2017 05:45

Also ich hab es noch nicht geschafft die 30A Sicherung zum durchbrennen zu bekommen.

100A wird die Winde auch nicht durchgehend haben - das wird nur ne kurze Stromspitze sein.

Aber komplett ohne Sicherung ist schon grob Fahrlässig!!


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.863
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#57 von ara , 04.01.2017 08:10

Morgen Christian und kamy,

danke für Eure Meinungen bezüglich der Sicherung. Auch ich hatte (habe) hier meine Bedenken, dies ohne Sicherung einzubauen. Ich habe bisher sämtliche nachträglich angebauten Verbraucher schön abgesichert.
Die Verkabelung ist komplett für die Verdrahtung vorbereitet. Die Kabelquerschnitte sind auch entsprechend dick. Auch im Verdrahtungsschema ist keine zusätzliche Sicherung vorgesehen.
Unter Youtube habe ich mir diverse Videos zum Einbau angesehen - niergends wurde eine Sicherung eingebaut.
Hier z.B. Einbau der Kymco Winde.
https://www.youtube.com/watch?v=EkihGf4JESw
Ich könnte mir vorstellen, dass das Umschaltrelais als "Sicherung" dient. Wäre dann aber nach einem Kurzschluss wahrscheinlich defekt. Auch blöd.
Die eingesetzten 30A Sicherungen halten wahrscheinllich, weil die Winden selten voll belastet werden. Aber was passiert wenn dies doch über einen längeren Zeitraum geschieht?
Interessant wäre zu wissen, wie es bei den Modellen mit serienmäßiger Winde ausgeführt wurde.
Ich tendiere auch zum zusätzlichen Einbau einer Sicherung. Müßte dann wohl zwischen Windenmotor und Umschaltrelais eingebaut werden.
Christian - den genauen Windentyp suche ich noch heraus. Soweit ich mich erinnern kann wurde diese Winde auch schon von jemand andrem hier im Forum eingebaut.
Gruß
Rainer


 
ara

Beiträge: 134
Punkte: 134
Registriert am: 08.04.2016


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#58 von Rheingauer , 04.01.2017 08:45

Ich hab auch die Winde vertaubt
Das mit der Sicherung müsste ich noch in Angriff nehmen 👍
Aber wo zu dient das Relai
Gruß Alex


Rheingauer  
Rheingauer

Beiträge: 83
Punkte: 40
Registriert am: 29.01.2016


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#59 von ara , 04.01.2017 08:49

Hier habe ich die Winde gekauft:
https://www.atvshop.de/

Sehr gute Abwicklung und auch umgehende freundliche Reaktion auf die falsch dargestellte Verdrahtung.

Hier die techn. Daten:
Typ 3000 Advance
Zugkraft 1360kg
Motor 12 DC , 770W
Seiltyp Kunststoffseil 15m, Ø4,8mm
Getriebe 136/1
Bremse mechanisch
Freilauf Nockenkupplung
Min. Batteriekapazität 12 Ah
Gewicht 9kg
Seilführung Gleitfenster
Steuerung Lenkerschalter, Funkfernbedienung
Maße 34 x 12 x 12 (cm)

Zuggewicht / Seilgeschwindigkeit /(m/min)/ Stromaufnahme
0 kg 8,3m/min 15A
454 kg 6,1m/min 60A
680 kg 4,3m/min 100A
907 kg 3,0m/min 130A
1361 kg 1,5m/min 190A

Bei der Stromaufnahme komme ich dann bezüglich einer Sicherung doch ins Grübeln...
Gruß
Rainer


 
ara

Beiträge: 134
Punkte: 134
Registriert am: 08.04.2016


RE: Seilwinde - Abschlußbericht

#60 von ara , 04.01.2017 08:50

Hallo Gottesbote,

das Relais dient zur Umschaltung der Drehrichtung.

Gruß
Rainer


 
ara

Beiträge: 134
Punkte: 134
Registriert am: 08.04.2016


   

UXV500 mit Hinterachsdifferential nachrüsten
Geräuschdämmung beim UXV

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor