RE: Radlager fetten

#31 von Ace110 , 01.11.2018 22:47

Hey @roland, bist Du inzwischen zu einem Test gekommen?
Lg Andreas


Ace110  
Ace110

Beiträge: 33
Registriert am: 05.12.2017


RE: Radlager fetten

#32 von roland , 02.11.2018 05:55

Nein noch keine Zeit gehabt.

Gruß Roland


 
roland

Beiträge: 329
Punkte: 200
Registriert am: 14.06.2013


RE: Radlager fetten

#33 von kamy , 02.11.2018 09:24

Geht mir auch so!
Aber der Bastelwinter ist noch lang ...


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.865
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Radlager fetten

#34 von roland , 05.11.2018 10:07

So heute morgen habe ich es geschafft die ersten beiden hinteren Radlager neu zu fetten es dauert rund 15 Minuten pro Seite mit aus uns Einbau.1D4F967B-7390-4D59-B710-8784051D6808.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)787C3BAA-2235-41E8-9ED2-58F3653DBDDD.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)96218EAE-AD14-4C20-823B-66DB2A58A112.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)


Die haben schon nach fett verlangt es kam nicht mal altes fett heraus und ich musste auch ein paar ordentliche Hübe rein drücken bevor überhaupt was ankam da kam nicht viel mehr drin gewesen sein.
Ich habe sie beim fetten immer ein bisschen weiter gedreht bis sie richtig voll waren.


Gruß Roland


 
roland

Beiträge: 329
Punkte: 200
Registriert am: 14.06.2013

zuletzt bearbeitet 05.11.2018 | Top

RE: Radlager fetten

#35 von kamy , 05.11.2018 11:40

Die meisten Lager sind ab Werk nur geölt und nicht gefettet.


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.865
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Radlager fetten

#36 von roland , 05.11.2018 13:13

Ich habe noch kein Lager gehabt das geölt war die wahren immer gefettet.

Gruß Roland


 
roland

Beiträge: 329
Punkte: 200
Registriert am: 14.06.2013


RE: Radlager fetten

#37 von kamy , 05.11.2018 17:43

Also hier im Maschinenbau werden die erst vorm Einbau von Hand gefettet.
Und ich hab schon hunderte verbaut. ;-)


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.865
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Radlager fetten

#38 von Tuduf , 25.11.2018 17:45

Habe mir auch den Adapter bestellt und dann angefangen die hinteren Lager zu fetten .Also ich war begeistert aber auch erschrocken das kein bissl Lagerfett in den Lagern war.Jetzt kann mann wieder ohne schlechten Gewissen dich Matsch und Wasser fahren.


 
Tuduf

Beiträge: 81
Punkte: 30
Registriert am: 26.08.2016


RE: Radlager fetten

#39 von Ace110 , 04.07.2019 21:41

Hey Leute, ich weiß dieser Beitrag ist schon etwas älter aber da ich jetzt dazu gekommen bin meinen Adapter auch zu nutzen schreib ich meine Erfahrungen. Bei den Radlagern hinten ging alles ganz gut bis ich den "Adapter" wieder raus holen wollte. Einer der beiden Dichtungsringe "vom Adapter" hat sich so in dem Spalt zwischen dem Lager verklemmt das ein Rausholen ohne dezenter Gewalt nicht möglich war. Hierbei kam dann leider auch die innere Lagerschale des Achslagers mit herraus. Naja mit zwei Nüssen wieder eingetrieben und gut... dachte ich. In die vorderen Achslager bekam ich den Adapter nicht mit Handkraft rein und da ich ja schon die Erfahrungen von der Hinterachse hatte dachte ich mir, ich lass es lieber;-). Dann hab ich alles wieder zusammen gebaut und siehe da die hinteren Achslager haben ca. 1mm Spiel in alle Richtungen, nun ich hab es vorher nicht geprüft aber das kann doch so nicht sein?! Ich habe die Achsmuttern mit Über 150Nm/bis das Locht passt angezogen! Werde mir nun warscheinlich zwei neue Achlager bestellen und hoffen das dann wieder alles gut ist. Auch wenn ich dieses Thema angestoßen habe bin ich wenig überzeugt von diesem Vorgehen!!!! Meine Fragen die ich noch hätte: Anzugsdrehmoment der Achsmuttern? und wie geht der Lagerwechsel? Danke Euch. Mfg Andreas


Ace110  
Ace110

Beiträge: 33
Registriert am: 05.12.2017


   

Kxr läuft nach zkd Wechsel nicht mehr
Geräusch Variomatik - normal?

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz