Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#1 von Ace110 , 11.03.2018 20:48

Hallo Leute

Nachdem ich nun seit ca. 3 Monaten meine Kuh habe wollte ich Euch mal meine bisherigen Erfahrungen mitteilen wobei heute die Spitze erreicht wurde.

Nun ja gekauft (Privat) habe ich sie im Dezember letzten Jahres. Sie lief für mein Verständnis gut (ca.94Kmh) und auch die Substanz war sehr gut (ca. 9000Km runter/Bj 2013).
Nachdem ich hier im Forum viel gelesen hatte entschloss ich mich einen großen Service zu machen da der letzte der 5000er war. In diesem Zuge wollte ich auch gleich den K&N Luffi, die HD&ND, und die Pullis einbauen. Soweit so gut...

Als dann alles da war ging es los.

Alle Öle wechseln: Hinteres Diff. ok, Motoröl ok, Vorderes Diff. hatte Wasser gezogen Ursachen Findung bis heute verschoben (hab den Balg noch nicht vernünftig kontrolliert @kamy)

Die Bremse hinten wollte ich ausbauen und komplett sauber machen/fetten wieder einbauen und die Parkbremse instandsetzen hier war der „Nippel“ am oberen Ende des Bowdenzuges abgerissen, hierbei stellte ich dann fest das es bei dem Arbeitsaufwand Sinn machen würde gleich die Beläge(ca. 40%) zu tauschen.
Also Beläge bestellt und eingebaut. Bowdenzug mittels eines Rep. Satzes instandgesetzt und den Y-Verteiler des Zuges gereinigt/gefettet und die Betätigungshebel an den Bremssätteln neu ausgerichtet.

Bei den Arbeiten stellte ich auch noch fest das alle Lager der oberen Dreiechslenker (incl. Traggelenke) der VA Spiel haben. Beim Austausch dieser habe ich gleich überall Fettnippel mit eingebaut.

Sonst gab es bei der Wartung und dem Einbau der Pullis bzw. des K&N Luffi´s keine weiteren Überraschungen mehr.

Kommen wir nun zur Vergaserabstimmung:
(Ausgangszustand: 128HD wurde beim 5000er Service auf 130 aufgerieben und 40er ND)

Versuch 1: 140er HD, 45er ND Ergebnis: 60-70Km/h max. und schwarze Kerze
Versuch 2: 140er HD, 40er ND Ergebnis: 65-70Km/h max. und schwarze Kerze
Versuch 3: 138er HD, 45er ND Ergebnis: 70-75Km/h max. und schwarze Kerze
Versuch 4: 138er HD, 40er ND Ergebnis: 80-85Km/h max. und schwarze Kerze
Versuch 5: 130er HD, 45er ND Ergebnis: 85-90Km/h max. und Kerze innen weiß außen schwarz

Nun Ausbau der Pullys um zu überprüfen ob sie an dem Geschwindigkeitsverlust schuld haben. Nach erfolgter Probefahrt habe ich sie wieder eingebaut an ihnen liegt es nicht! Nun kam mir der Gedanke das es vielleicht an der Luft liegen könnte.

Versuch 6: 138erHD, 40er ND Ergebnis: wie oben, nun hab ich den Luftfilterkasten Deckel abgenommen und siehe da...jetzt geht sie wieder gut 90-95Km/h max. und eine viel bessere Beschleunigung aber ein ohrenbetäubendes Ansauggeräusch. Deswegen auch nur kurz und kein Kerzenbild verfügbar.

Also ging es daran das richtige Setup zu finden für mit K&N und geschlossenem Deckel also habe ich mir noch ein paar Düsen zugelegt.

Versuch XX: 132er HD, 40erND Ergebnis: 85-95Km/h max. und Kerze innen weiß außen schwarz

Vor dem nächsten Versuch muss ich sagen das ich auch Excentric´s Beitrag mit großem Interesse verfolge und auch schon versucht habe meinen Auspuff zu zu halten... meine Kuh läuft weiter!!!

Nun habe ich mir heute gedacht ich mache alles mal wieder auf Anfang und habe wieder die 130er HD und die 40er ND eingebaut (inkl. Original Luffi.) Tja so läuft sie ihre 90 Km/h aber ist total träge also wieder die 132erHD/40erND rein (inkl. K&N Luffi.).

Leider habe ich bei dem Umbau gesehen das auch mein Kopf gerissen ist nur ca. 3mal so breit wie bei Excentric.
Ich weiß nicht wie lange ich diesen Riss schon habe daher habe ich mich nicht gescheut eine 50 Km ausfahrt zu machen, tja alles beim alten. Mit der 132er HD, 40er ND und dem K&N Luffi ist bei so ca. 90-95Km/h Schluss. Kerze habe ich nicht raus geholt.

Geschwindigkeitsmäßig bin ich eig. zufrieden aber ich frage mich warum die Pulli´s bei mir nix an der Endgeschwindigkeit gebracht haben. Ich habe die Drehzahlen erst nach Einbau der Pully´s gemessen deswegen kann ich nur sagen das bei ca. 90Km/h meine Drehzahl bei ca. 5800U/min liegt.

Nun ja jetzt muss ich wohl mal einen Kopf besorgen vielleicht liegt ja auch da das Abstimmproblem?

Das sind meine bisherigen Erfahrungen mit meiner Kuh und ich denke es wird noch weiter gehen.

@Excentric hasst du deinen Kopf bei TT bekommen?

Mfg Andreas


Ace110  
Ace110

Beiträge: 28
Registriert am: 05.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.03.2018 | Top

RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#2 von kamy , 11.03.2018 20:53

Wieviel hat dein Riemen gelaufen?
Wird er dünner wirst du langsamer.


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.703
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#3 von kamy , 11.03.2018 20:57

Solange die Kompresxion noch passt und der Riß nicht zum Ölkanal geht würde ich mir da nicht soo große Gedanken machen.

Interessant wird es erst wenn der Riß zum Brennraum , Wassermantel , Ölkanal oder ein und Außlaß verbindet.


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.703
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#4 von Excentric , 11.03.2018 21:12

Hey Andreas,

ne TT hatte keinen zu dem zeitpunkt,ich habe meinen aus Holland bekommen,von einem anderen motorrad,roller,atv laden.
Allerdings gebraucht und auch nicht von einer MXU 500 sondern von dem 500ccm Kymco Xciting Roller,das ist nämlich der selbe.
Gebraucht irgendwas für die Kymco zu bekommen,ist nicht einfach,gerade was zylinder,vergaser usw anbelangt.

Aber solange deine läuft,würd ich da auch nichts weiter dran machen,bei dir scheint es ja wirklich nur das setup zu sein.
Komisch allerdings,das deine auch weiter läuft,wenn du sie hinten zu hälst ......? verstehe ich nicht,den bei den 3 die ich hier hatte,die wahren binnen sekunden aus.

Gruss


 
Excentric

Beiträge: 266
Punkte: 182
Registriert am: 30.09.2014


RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#5 von kamy , 11.03.2018 21:33

Ich teste das mal bei meinen die Tage ...


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.703
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#6 von Ace110 , 12.03.2018 19:59

Ich werd mal die Kompression messen und dann weiter berichten. Keine Gedanken ist leicht gesagt aber wenn das Stück mal ausbricht ist der Motor schrott :-(
Hab je versucht Fotos zu machen aber darauf sieht man den Riss leider nicht. Mal sehen was die Messung bringt...


Ace110  
Ace110

Beiträge: 28
Registriert am: 05.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.03.2018 | Top

RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#7 von Excentric , 13.03.2018 07:57

Mach eine druckverlust prüfung.
Ist aufschluss reicher,alte zündkerze kaputt machen,adapter rauf kleben oder schweißen für ein reifendruck mess gerät für den kompressor.Motor auf ot drehen.Kurbelwelle blockieren und druck drauf geben.zischt es aus den auspuff,auslass ventiele,zischt es aus dem vergaser einlass ventiele,blubbert es aus dem wasser,kopfdichtung oder riss,kopf.zischt es aus dem motor,kolbenringen oder zylinder fuss.

Gruss


 
Excentric

Beiträge: 266
Punkte: 182
Registriert am: 30.09.2014


RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#8 von Ace110 , 18.03.2018 18:16

Hallo Leute,

habe heute die Messungen gemacht leider mit keinen guten Ergebnissen. Der Kompressionstest ergab max. 9Bar. Und die Druckverlust-Prüfung ergab das es aus dem Ansaugstutzen zischt. :-(

Mir ist bewusst das dieses Ergebnis nicht zwingend an dem Riss liegen muss aber das werde ich wohl erst herausfinden wenn der Kopf unten ist.

Ich gönn mir jetzt nen Rum Cola, wünsch euch noch einen schönen rest Sonntag.


Ace110  
Ace110

Beiträge: 28
Registriert am: 05.12.2017


RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#9 von Ace110 , 21.03.2018 18:53

Ich hab jetzt mal bei der Fa. ABP-Racing angefragt ob sie meinen Zylinderkopf rep. könnten. Grundsätzlich erst mal kein Problem würde aber so ca. 600€ kosten und ist damit unwirtschaftlich für mich. Hab jetzt bei TT angefragt, leider war auf der Internetseite kein gebrauchter Kopf vorhanden. Excentric könntest Du mir vielleicht noch den Namen deines Holländischen ATV-Ladens zukommen lassen.

Mfg


Ace110  
Ace110

Beiträge: 28
Registriert am: 05.12.2017


RE: Meine MXU500 IRS DX und meine Erfahrungen

#10 von Excentric , 24.03.2018 10:08

Guten morgen ace,

sorry für die späte antwort,ich denke aber nicht das du bei ihm was finden wirst.
Ich hatte den zufällig über google gefunden.

Dennoch hier die kontakt adresse : http://stores.ebay.de/gimamotorparts/

Gruß


 
Excentric

Beiträge: 266
Punkte: 182
Registriert am: 30.09.2014


   

Seilzug der Feststellbremse reparieren (MXU500 Starrachse)
Zündkerze gewechselt Mxu 500 irs

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor