Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#1 von NeoBlade , 24.03.2019 21:10

Man glaubt es kaum, aber es ist wieder die Zeit verflogen und meine MXU 700 wird am 04.04.2019 ein Jahr alt!
Zwischenzeitlich zeigt der Tacho 7265 KM an und ich denke es ist einmal ein kurzer Blick zurück.

In den ersten Monaten war ich doch sehr skeptisch, ob die Maschine tatsächlich das hält, was sie verspricht. Hat sie!!!
Trotz klappern und scheppern, dass durch die Vibrationen erzeugt wird, spring die Kuh zuverlässig bei jeder Temperatur an und läuft ohne zicken zuverlässig durch die Lande.

Probleme, bzw. außerordentliche Reparaturen sind bis dato nicht eingetreten. Ca. 70% abseits der Strassen hat sie sehr gut weggesteckt und nach dem Putzen sieht noch alles sehr gut aus.

Meine Erfahrung mit dieser Maschine ist bis dato:
- Regelmäßiger Öl- und Filterwechsel
- regelmäßiges abfetten
- Ventile regelmäßig einstellen, überprüfen
- traut Euch mineralische Öl zu verwenden. Der Motor läuft ruhiger, kein Ölverbrauch! War bei der KAWA Brute Force unbedingt er-
forderlich, bei der KYMCO läuft der Motor m.E. ebenfalls ruhiger.
- Die leichteren Pully's (15 gr.) brachten eine bessere Beschleunigung und eine wesentlich besseren Durchzug im mittleren Bereich,
ist im 4000 - 5000 er Bereich auch bei ca. 85 - 90 km/h. Beachte hierbei: Die Maschine muss vorsichtig warm gefahren werden, da
man schnell im 4000 Bereich ist und gerade im kalten Zustand nicht so erquickend für den Motor ist.
- Umständlich ist der Zugang zum Zylinderkopf (Tank ausbauen) und der Abbau der Seitenverkleidung ist nervend, so dass ich
teilweise ohne gefahren bin, da gerade auch im Sommer sich ein Hitzestau schnell bilden kann. Auch bei der Kontrolle der Vario-
matic ist der Ausbau der Fußverkleidung m.E. nicht wirklich gelungen.

Was steht an?
Der Riemen muss in den nächsten Tagen gewechselt werden, da der Durchzug langsam drunter leidet. Der Riemen und die Varioscheiben sehen insgesamt noch sehr gut aus. Und die MAXXIS? Haltbarkeit einfach wieder super! Die kann ich noch mindestens 4000 - 5000 KM runter fahren. Leider gibt es diese Standard Bereifung nicht ohne weiteren im freien Handel zu kaufen. Sie sind sehr laufruhig, für das Gelände völlig ausreichend und haben eine gute Beherrschbarkeit.

Fazit:
Der Kauf hat sich für mich gelohnt. Eine sehr zuverlässige und sehr wartungsfreundliche Maschine, die durch ihr Gewicht und ihre Ausmaße sich tatsächlich leicht und sehr sicher fahren lässt. Ein Beschleunigungswunder ist und soll sie auch nicht sein, aber sie hat jederzeit genügend Power und auch längere Strecken und schwierige Gelände gelassen zu bewältigen. Vielleicht bringt es KYMCO doch noch einmal übers Herz doch den 2 Zylinder Motor einzupflanzen, dann wäre die Maschine eine echte Konkurrenz für eine Etage höher.

Über einen regen Austausch und Anregungen zu meiner Zwischenbilanz würde ich mich wie immer sehr freuen,

Euer Kai


 
NeoBlade

Beiträge: 35
Registriert am: 01.04.2018


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#2 von roland , 24.03.2019 21:36

Was für ein Öl verwendet du.

Gruß Roland


 
roland

Beiträge: 324
Punkte: 200
Registriert am: 14.06.2013


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#3 von NeoBlade , 24.03.2019 21:48

Von POLO das mineralische Motoröl VISCOIL 4T SAE 10W-40 4000 ML.


 
NeoBlade

Beiträge: 35
Registriert am: 01.04.2018


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#4 von NeoBlade , 24.03.2019 21:53

Von der Hausmarke Racing Dynamic für 25,99€ die 4 Liter.


 
NeoBlade

Beiträge: 35
Registriert am: 01.04.2018


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#5 von roland , 26.03.2019 20:23

Was hast du bei der Umstellung vom Motoröl genau bemerkt.

Gruß Roland


 
roland

Beiträge: 324
Punkte: 200
Registriert am: 14.06.2013


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#6 von NeoBlade , 27.03.2019 07:40

Meine Antwort ist bestimmt sehr subjektiv, da ich schon immer -sofern möglich- mit mineralischem Motoröl fahre. Ich hatte den Eindruck, das der Motor "härter" und "rauer" , etwas "metallender " anhört, bzw. läuft. Mit dem mineralischem Öl läuft die Maschine runder und leiser. Defacto habe ich kein Ölverbrauch und der Motor läuft und dreht sehr ruhig. Über Langzeiterfahrung kann ich bei 7700 km natürlich nichts sagen, dazu müsste man auch tatsächlich den Motor auseinander nehmen. Es gibt hierzu interessante Seiten im Netz. Ich persönlich habe jedoch etwas Schwierigkeiten ein Heidengeld für ein "hitec" Öl auszugeben, dass bei meiner MXU bei diesen Umdrehungen, Verdichtung, Hubraum/Leistungsverhältnis und klimatischen Bedingungen nicht tatsächlich notwendig ist.

Da über dieses Thema jedoch ausgiebig diskutiert wurde, würde ich hier kein weiteres Fass aufmachen wollen. Allerdings wollte ich nur eine Anregung und vielleicht einen Denkanstoss geben und über meine persönlichen Erfahrungen, sowieso Überlegungen berichten.


 
NeoBlade

Beiträge: 35
Registriert am: 01.04.2018


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#7 von roland , 27.03.2019 17:41

Ich werde das jetzt auch mal ausprobieren habe mir das von Liqui Moly MOTORBIKE 4T 10W-40 BASIC OFFROAD bestellt.

Gruß Roland


 
roland

Beiträge: 324
Punkte: 200
Registriert am: 14.06.2013


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#8 von NeoBlade , 27.03.2019 23:11

Es würde mich sehr interessieren ob Du einen Unterschied nach dem Ölwechsel feststellen kannst oder nicht. Vielleicht kannst Du kurz über deine Erfahrungen berichten .


 
NeoBlade

Beiträge: 35
Registriert am: 01.04.2018


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#9 von Balloo , 28.03.2019 22:38

Hallo,meine Erfahrungen mit mineralischem Öl sind sehr Gut. Ich fahre schon 10 Jahre 20w50 mineralisch von Motul in meiner KFX 700 und ich fahre oft 7-8000 touren auch Autobahn und vorwiegend Landstraße. Ölverbrauch habe ich keinen obwohl die Dicke schon 55.000 km runter hat und gewechselt wird alle 2 Jahre. Wenn ich andere KFX 700 sehe die auf dieser synthetischen Lauge fahren und Öl undicht sind glaube ich das ich nichts falsch gemacht habe. Auch in meiner MXU 700 fahre ich 10w50 Öl von Motul und dieses Jahr werde ich sie auf 20w50 Öl umstellen. Vollsynthetisches Öl hat den Vorteil das es schnell da ist wo es gebraut wird, mineralisches Öl ist aber immer noch dort wo es gebraucht wurde und macht die Dichtungen nicht kaputt

MfG , Karl


Balloo  
Balloo

Beiträge: 100
Punkte: 84
Registriert am: 16.07.2014


RE: Die ersten 12 Monate oder die ersten 7200 KM

#10 von kamy , 29.03.2019 09:10

Die Dichtungen macht das syn. Öl auch nicht kaputt!
Es ist nur soo dünn das es durchschwitzt/läuft.

Ich fahre 10W40 Teilsyn. seit ich die 500er habe ohne irgendwelche Probleme.
DX 25000Km und die blaue knapp 20000Km


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.840
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


   

Die ersten (fast) 10.000 KM
Fehler P0251 MXU 700 Exi EPS

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor