RE: Wasser im Tank und im Vergaser

#11 von Spirit , 30.09.2019 08:29

Ich habe den Speeds. Der ist eigentlich dicht. Wenn deine oft im Regen steht, kannst du ja eine kleine Plastiktüte über den Deckel legen und mit einem Gummi befestigen. Kondenswasser kann immer entstehen. Durch den warm/kalt-Wechsel hast du immer einen gewissen Luftaustausch, der zu Kondenswasser führen kann. Das dürfte aber nicht so viel werden, dass es zu Problemen führt. Wenn du wieder den Orginaldeckel mit Schlauch benutzt, dürfte da eigentlich nichts mehr passieren. Wenn du das Kondenswasser aus den Tank haben willst. gibt es eigenlich nur zwei Methoden. Entweder den Benzinhahn abbauen und den Tank spülen oder einen Schlauch an die tiefste Stelle im Tank stecken und absaugen. Im Notfall kannst du auch den Benzinhahn auf Reserve stellen und so viel ablassen, bis kein Wasser mehr kommt. Aber dann hast du immer noch Restwasser im Tank. Wenn du zuviel Wasser im Tank hast, hilft Spiritus nicht mehr. Die Verdünnung mit Wasser ist dann so stark, dass es im Zylinder zu keiner Verbrennung mehr kommen kann. Das E10 ist zwar hygroskopisch, nimmt aber auch nicht unbegrenzt Wasser auf. Im Extremfall sorgt das Wasser im Zylinder für Korrosion im Zylinder und am Zylinderkopf.
Ich habe meinen Deckel wechseln müssen, da der Schlauch vom Orginalen öfters mal Knickstellen bekam und der Tank dann nicht mehr belüftet wurde. Der Motor blieb dann stehen, bis die Luftzufuhr wieder frei war. Fahren ohne den Schlauch war auch problematisch, weil der Kraftstoff beim Fahren aus dem Tankdeckel austreten konnte. Den Speedsdeckel habe ich jetzt seit ca. 5 Jahren in Benutzung, ohne Probleme.


Spirit  
Spirit

Beiträge: 601
Punkte: 38
Registriert am: 02.08.2012


   

Seilzug Parkbremse

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor