Welchen Vergase??

#1 von Alpenland , 16.07.2019 13:51

Hallo zusammen!

Mein Onkel hat ein Maxxer 300 Quad. an diesem Quad habe ich nun schon zum fünften mal den Vergaser gereinigt. Zur Vorgeschichte:

Er holte Benzin mit einem alten Säurekanister (Sanitärler- Irgendwas zum Urinstein lösen), welcher augenscheinlich leer war. Das dort aber noch Rückstände der eingetrockneten Säurereste vorhanden sein könnten, wurde nicht bedacht.
Natürlich hat er das Zeug reingekippt und fuhr ganze zwei Kilometer, bis das Quad ausging. Irgendein Typ aus dem Dorf hat dann die Schwimmerkammer geöffnet, die festhängende Schwimmernadel gelöst und er konnte wieder ein stück fahren. Dann blieb er wieder stehen. Wir haben das Teil geholt und ich hab den Vergaser ausgebaut und sah sofort, dass irgendwas komisches im Tank sein musste, da das Alu der Schwimmerkammer korrodiert war und sich richtige Ablagerungen in der Kammer befanden.

Auf die frage, was er gemacht habe, kam nur "nichts". Irgendwann als ich den Kanister sah, war mir klar, was passiert war.

Naja.. Also Vergaser zerlegt, alles gut durchgespült und gereinigt mittels Wasser, Druckluft usw. Tank entleert, mit Wasser gespült (auch die Leitungen). Quad lief wieder. Nun ist es so, dass immer wenn das Quad einige Zeit stand (1-2 Wochen) das Teil nicht mehr läuft. Also wieder Vergaser raus und das Ganze von vorne.

Jetzt, nach dem fünften mal läuft das Quad nur im Leerlauf. Sobald du das Gas nur berührst, geht er aus. Nun habe ich die Schnauze Voll und es kommen neue Leitungen, nochmal neuer Filter und ein neuer Vergaser rein. Tank spüle ich dann auch nochmals durch.

Zur eigentlichen Frage: Ich möchte nicht unbedingt knapp 300 € für den Vergaser bezahlen. Bzw. der Onkel. Gibt es hier günstigere Alternativen, welche 1:1 passen ohne viel Aufwand? Einstellen ist klar aber sonst habe ich ehrlich keinen Bock mehr an dem ding noch ewig rum zu machen.

Im Netz finde ich nur die 300 € Teile oder billige für 30 €. Funktionieren die billigen auch? Hab da so meine Zweifel.. Vor allem haben die auch keine Beschleunigerpumpe.

Was könnt ihr mir empfehlen?

Besten Dank Euch!


Alpenland  
Alpenland

Beiträge: 2
Registriert am: 16.07.2019


RE: Welchen Vergase??

#2 von roland , 16.07.2019 15:14

Wenn sich der Kanister aufgelöst hat kann auch der Zylinder Kopf ein mitbekommen haben.

Gruß Roland


 
roland

Beiträge: 336
Punkte: 200
Registriert am: 14.06.2013


RE: Welchen Vergase??

#3 von kamy , 16.07.2019 23:03

Der Kanister hat sich ja nicht aufgelöst.
Er hat nur Korrosion im Vergaser.
Gammelige Aluteile,gammelige Messingteile und höchstwahrscheinlich zerfressene Gummiteile.

Der Motor wird nichts abbekommen haben.


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.905
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Welchen Vergase??

#4 von Alpenland , 17.07.2019 12:40

Ja, das ist das Problem...


Alpenland  
Alpenland

Beiträge: 2
Registriert am: 16.07.2019


RE: Welchen Vergase??

#5 von Sithom , 19.07.2019 09:45

Hallo, hast du die Möglichkeit den Vergaser mal komplett in seine Einzelteile zu zerlegen und ihn Ultraschall zu reinigen ?? Evtl hat auch die Unterdruckmembrane für den Gasschieber was von der Säure abbekommen und ist defekt oder irgendwelche Dichtungen... Du hast auch geschrieben "mit Druckluft" gereinigt... das ist natürlich bei diesem Vergaser Fatal... Dadurch könntest du auch die Membran beschädigt haben..
Das Spülen mit Wasser könnte das aktuelle Problem auch erklären.. evtl einige Wasserrückstände im Vergaser.. Probier mal den Tank vernünftig mit neuem Sprit zu spülen und evtl die Benzinschläuche neu machen, die kosten ja nicht die Welt.. einen neuen Benzinfilter zwischen Vergaser und Tank.


 
Sithom

Beiträge: 76
Registriert am: 07.05.2018


RE: Welchen Vergase??

#6 von kampfruderer , 19.07.2019 12:47

Ultraschall baden in artgerechtem Reiniger könnte ich anbieten - nur nicht im Alpenland sondern im norrdeutschen Flachland. Aus dem Profil geht leider der Wohnort nicht hervor.

Gruß
Christian


 
kampfruderer

Beiträge: 521
Punkte: 54
Registriert am: 16.02.2011


RE: Welchen Vergase??

#7 von Daniel271 , 07.04.2020 23:29

moin, habe das selbe problem.

wie hast du das problem gelöst bekommen?


Daniel271  
Daniel271

Beiträge: 4
Registriert am: 02.04.2020


   

bedüsung gas annahme
Kymco Quad Maxxer 300 geht bei vollgas geben sofort aus.

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz