Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#1 von Maulwurf , 05.06.2019 14:38

Hallo liebe Kymco-Forengemeinde,

habe jetzt ein wenig in eurem Forum gestöbert und bin von der Umgangsart sehr angetan. Ich plane den Kymco-Fahrern beizutreten und gucke mir am Wochenende eine 700er "Kuh" an. Ein geiles Gerät angedacht für cruisen und den "leichten" Einsatz in der Landwirtschaft.

Aktuell fahre ich ein urzeitliches 175er Miniquad, weswegen mein Wissen um seriöse ATV Technik noch recht begrenzt ist. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir die "Fallen" auf die bei der Probefahrt und Begutachtung zu achten sind aufzeigen könntet. Lange gespart wollte ich nicht das Montagsmodell erwischen.

Die MXU die ich mir angucke hat folgende Daten:
EZ: 2015
KM: 3.300
TÜV: bis Oktober 2019
- Schechheftgepflegt mit extra Rammschutz vorne/hinten und Winde
- viel Straßenfahrt, kein hartes Gelände (belegt durch den optionalen Satz Straßenreifen)
- lt. Bildern ein sehr gepflegter Zustand

Gibt es da "Klassiker" auf die zu achten ist? Bedenken? Anmerkungen?
Auffällig finde ich, dass der TÜV nicht neu gemacht wurde - das passt aber zur Story. Lt. Verkäufer alles top. Ich vermute hier sind ähnliche Augenmerke wie beim "normalen" Auto-TÜV?


Lieben Dank
Finn


Maulwurf  
Maulwurf

Beiträge: 7
Registriert am: 05.06.2019


RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#2 von kampfruderer , 06.06.2019 08:52

Hallo Finn,

erst mal willkommen im Forum und möglicherweise bald als Kymkuh-Fahrer (oder Reiter?).
Bei dem Kilometerstand der Maschine kann da eigentlich nichts grob im Eimer sein. Das gilt für alle Punkte, die ich gleich anspreche und die ich evtl. vergessen habe:

- Ist die erste Inspektion gemacht worden (Ölwechsel und Ventile einstellen)?
- Wenn du die Sitzbank abnimmst und darunter ist bis in die Ecken alles sauber, wurde sie zu 99% sicher noch nie vollständig in irgendwelcher Pampe versenkt -> Pluspunkt.
- Startverhalten Kalt und warm ausprobieren, und testen, ob sie sauber beschleunigt. Da die 700i ein Einspritzer ist, kann Beseitigung schlechten Motorlaufs Zeit und Nerven kosten.
- Fahrwerk spielfrei? (Querlenker, Stabi der Hinterachse, Spurstangen, Radlager)
- Alle Bremsen, Lichter, Allrad Kupplung und Sperre testen

Solltest du dir unsicher sein, "TÜV neu" mit reinverhandeln. Mit LoF-Zulassung ist die erste HU schon nach 2 Jahren dran gewesen.

Viele Grüße
Christian

am Wochenende wieder in der Heimat auf MXU300R unterwegs :)


 
kampfruderer

Beiträge: 440
Punkte: 54
Registriert am: 16.02.2011


RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#3 von Maulwurf , 07.06.2019 09:00

Moin Christian,

danke für deine fixe Antwort!

Den Test mit der Sitzbank werde ich morgen auf jeden Fall machen. Motorlauf werde ich auch durchtesten, habe dem Verkäufer extra nochmal geschrieben (leider nicht für alle Verkäufer von motorbetriebenen Fahrzeugen selbstverständlich), dass der Motor kalt sein sollte. Um die Sperren zu Testen hoffe ich auf ein abgelegenes Eckchen bei der Probefahrt.
Noch eine kurze Frage zum Fahrwerk - natürlich sollten Buchsen und Lager kein Spiel haben, aber wie ist das bei der Kymkuh, bzw. bei größeren Quads allgemein, qualitätsmäßig normal? Darf beim Ruckeln am Fahrwerk gar nichts klackern, wackeln oder rascheln - oder ist ein bisschen (gesundes!) Rumgegnuggel normal?

Bin schon etwas aufgeregt


Am Wochenende viel Spaß auf deiner MXU300R :)

Lieben Gruß und ein schönes Pfingstwochenende
Finn


Maulwurf  
Maulwurf

Beiträge: 7
Registriert am: 05.06.2019


RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#4 von kampfruderer , 07.06.2019 12:04

Moin Finn,

du scheinst auch in der Region Niederelbe zu wohnen? Ich bin aus Stade und am Wochenende auch dort....

Das Fahrwerk ist ab Werk spielfrei und gut verarbeitet. Du hast schon Erfahrung mit anderen Maschinen, da wirst du auch ein Gefühl für Fehler und Verschleiß haben.

Was ich noch vergessen habe: Schau mal, was für Reifen drauf sind und wie die laufen / verschlissen sind.
Geländereifen machen auf der Straße u.U. früh die Grätsche, die Erstausstattung mit "Traktorprofil" meiner (frühren) MXU500 war so ein Fall. Wenn die Maschine aber auf Maxxis Bighorn oder Ceros steht, ist bei der Laufleistung noch alles fit.

Viele Grüße
Christian


 
kampfruderer

Beiträge: 440
Punkte: 54
Registriert am: 16.02.2011

zuletzt bearbeitet 07.06.2019 | Top

RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#5 von Maulwurf , 08.06.2019 23:28

Moin Chris,

ja, ich wohne hauptsächlich in HH und habe meine Heimat in Nordfriesland. Ich wollte die Kuh auf jeden Fall mal mit nach HH nehmen, vielleicht kann man sich ja mal auf eine Fahrt durchs alte Land treffen :)

Danke für den Hinweis mit den Reifen und dem Fahrwerk. Ich habe mir die Maschine heute angeguckt und war absolut begeistert. Da wusste jemand wie man eine Maschine pflegt - sie sieht aus wie aus dem Laden, wirklich Hammer!
Ich kam nicht drumherum - ich bin jetzt auch Mitglied der Kymco-Gemeinde als stolzer Besitzer einer MXU 700 EXi

IMG_6712.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Danke für die hilfreichen Tipps. Ich habe alles kontrolliert, gewackelt, gerüttelt - alles top. Der "Sitzbanktest" hat gezeigt, dass sie tatsächlich noch nie im Modder bewegt wurde. Es ist viel Zubehör dabei, wie ein Satz Straßenreifen, die Koffer etc.. Die einzige Kleinigkeit die sie hat ist ein zwei Stellen im Lack (vor dem Knie auf der linken Seite). Sieht aus wie von einer Waffe oder etwas Längerem was dort häufig mitgefahren ist. Wisst ihr zufällig, ob es für Kymco Titansilber eine Art Lackstift gibt?

Ich hoffe das Wetter lässt morgen eine seeeehr ausgiebige Jungfernfahrt zu.

Lieben Gruß
Finn


Maulwurf  
Maulwurf

Beiträge: 7
Registriert am: 05.06.2019


RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#6 von Spirit , 10.06.2019 14:05

Glückwunsch, auf dem Bild sieht deine Neue sehr gut aus.
Wenn du die Farbe mit einem Lackstift nachbessern willst, ich halte nichts davon und rate davon ab, solltest du aufpassen, dass er lösungsmittelfrei ist. Lösungsmittel können den Kunststoff spröde machen und zu Rissbildung führen, im schlimmsten Fall lösen sie ihn auf. Bei meiner ist der Kunststoff durchgefäbt, da erübrigt sich der Lackstift, wenn der Kratzer nicht zu tief ist. Durch die Weichmacher im Kunststoff kann es nach dem überlakieren zu Blasenbildung kommen. Also erst mal an einer unauffälligen Stelle testen. Spezielle Farben kann dir auch eine Autolakiererei in deiner Nähe mischen, dann bekommst du meistens ein kleines Töpfchen mit Farbe. Dort hast du auch oft die Möglichkeit, einen Lackstift zu bestellen, bzw. eine Smart-Repair machen zu lassen. Ich würde mir ein Angebot machen lassen und mich dann erst entscheiden.
Manchmal ist ein gut platzierter Aufkleber oder Sprühfolie die bessere Alternative, vor allem kannst du diese auch wieder runtermachen, aber immer auf die Inhaltsstoffe achten.
Grüße


Spirit  
Spirit

Beiträge: 587
Punkte: 38
Registriert am: 02.08.2012


RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#7 von Duke , 12.06.2019 09:34

Schönes Ding, so einen Rammschutz brauche ich für meine auch noch.

Allzeit gute Fahrt und Gruß,
Tim


 
Duke

Beiträge: 12
Registriert am: 15.04.2019


RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#8 von Maulwurf , 13.06.2019 12:56

@Spirit Danke für den Hinweis, war mir in der Form noch nicht so bewusst. Ich werde, sofern mich die Stellen dann tatsächlich so sehr stören, mal mit dem Lacker meines Vertrauens sprechen. Aber aktuell komme ich da ganz gut mit klar. Und bis das Plastik rostet dauert sicherlich auch

@Duke Kann ich nur empfehlen, passt optisch und haptisch sehr gut zu der Kuh. Bin aber mal gespannt ob der TÜV da nicht unter Umständen was zu meckern hat. Werde nach meinem TÜV Besuch im Herbst aber sonst mal berichten.


Letztes Wochenende hatte ich einige Möglichkeiten in allem möglichen Gelände (von Straße bis Waldweg) sie probezufahren. Dabei sind mir zwei Sachen aufgefallen:
Wenn sie gerade angemacht wurde und kalt ist bekommt man nicht immer alle Gänge geschaltet. Manchmal muss man einen "Zwischenschritt" machen, in dem Gang einmal leicht Gas geben (dann bewegt sich der Hebel etwas) und erst dann kann man den gewünschten Gang einlegen. Besonders fällt mir das auf, wenn der Ganghebel auf P steht und man nach H möchte. Keine Einschränkung, aber manchmal etwas nervig. Hat es technisch einen Vorteil/Schoneffekt, wenn man sie auf N oder P abstellt und nicht in H lässt?

Das zweite ist beim Bremsen mit dem linken Bremshebel (Vorderräder). Bremse ich über "Bremse leicht schleifen lassen" hinaus, dann klackert es merklich und ungesund klingend. Ist kein Schleif- oder Quetschgeräusch, sondern eher ein Geräusch als würde etwas überspringen oder ein Stahlseil zu schlagen beginnt (hoffe meine Geräuschbeschreibung ist nicht all zu kryptisch). Den genauen Ort konnte ich nicht so ganz lokalisieren, aber eher aus Richtung der Variomatik oder des Teils unter dem Sitz. Bremsflüssigkeiten sind alle gut und das Fahrverhalten ist beim Bremsen nicht ruckelig oder ungewöhnlich. Die Belege vorne müssten bald gewechselt werden, sind aber nicht an der Verschleißgrenze. Bremse ich mit der Fußbremse (Kombibremse), dann tritt das Geräusch nur bei ganz starker Bremsung und gefühlt leiser auf. Ist das ganz normal oder ist hier Vorsicht geboten? Hatte jemand gerade im Bezug auf das Klackern ähnliche "Probleme" oder eine Idee was es sein könnte?


Lieben Gruß und ein schönes bald Wochenende
Finn


Maulwurf  
Maulwurf

Beiträge: 7
Registriert am: 05.06.2019


RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#9 von Duke , 13.06.2019 13:15

Moin Finn,
für TÜV ist das Ding ja schnell abgebaut, sollte er wirklich meckern. Berichte gerne mal, ich hab ja noch etwas Zeit ;)

Ansonsten ist das hakelige Schaltverhalten bekannt und stellt kein Problem dar, ist halt etwas "grober". Relativ wichtig ist nur, dass du den Ganghebel nicht beim Gasgeben betätigst, sondern erst wenn die Drehzahl wieder abfällt. Abstellen kannst du sie wie du möchtest, je nachdem wie ich eingeparkt habe, lasse ich auch den letzten Gang drin.

Zur Bremse kann ich nichts sagen.

Gruß
Tim


 
Duke

Beiträge: 12
Registriert am: 15.04.2019


RE: Augen auf beim ATV-Kauf: Was ist beim Kauf einer gebrauchten MXU 700 2015 zu beachten?

#10 von kampfruderer , 13.06.2019 13:20

Hallo Finn,

das mit dem "Gang einlegen" ist normal bei ATVs: das ist nur Klauenschaltung / -kupplung. Auch Allrad / Sperre kuppelt bei Kymco über Klauen. Wenn diese Teile "Zahn auf Zahn" stehen, gehen sie nicht rein. Da muß man dann etwas schaukeln oder rollen. Deshalb auch nicht während der Fahrt schalten. Wenn es im Stand beim Einlegen kracht und Ruckt, ist der Leerlauf zu hoch eingestellt oder die Variomatik von einem vorhergehenden Gasstoß noch Schwung.

Das Klackern kann vom Reifenprofil kommen. Meine MXU500 machte das mit den serienmäßen Reifen auch bei stärkerem Bremsen. Mit den Maxxis Ceros tat sie das dann nicht mehr. Die 300R auf Straßenreifen (Spearz) bremst völlig geschmeidig.

Viele Grüße
Christian


 
kampfruderer

Beiträge: 440
Punkte: 54
Registriert am: 16.02.2011


   

Wartungsintervalle MXU 700

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor