Einmotten über Winter

#1 von Brummi01 , 09.12.2018 13:52

Hallo, wollte mal fragen was ihr macht bevor oder während der Einmottung eures Quads, also Wartung und Pflege.


 
Brummi01

Beiträge: 43
Registriert am: 09.07.2018


RE: Einmotten über Winter

#2 von kampfruderer , 09.12.2018 14:55

Auf jeden Fall Vergaser ablassen und Benzin auffüllen und konservieren (dafür gibt's Additive).
Batterie alle paar Wochen nachladen oder dauerhaft an einen Erhaltungslader klemmen.
Das Fahrzeug sollte beim Abstellen auch sauber und trocken sein.

Das alles ist schon im Gelegenheitsbetrieb wie bei mir zur Zeit (alle paar Wochen mal in der Heimat) mehr als empfehlenswert.


 
kampfruderer

Beiträge: 408
Punkte: 54
Registriert am: 16.02.2011

zuletzt bearbeitet 09.12.2018 | Top

RE: Einmotten über Winter

#3 von kamy , 09.12.2018 16:54

Wobei Tank voll machen beim Kunststofftank nicht so wichtig ist.
Schwimmerkammer leeren sollte man schon machen.

Konservieren kommt drauf an wo und wie sie steht.
Aufbocken hilft gegen Standplatten wenn sie länger steht.


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.741
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Einmotten über Winter

#4 von no.ro96 , 09.12.2018 19:32

Zitat von kamy im Beitrag #3

Schwimmerkammer leeren sollte man schon machen.



Hi kamy,

Motor starten, Benzinhahn zu und warten bis sie ausgeht oder Vergaser rausbauen und komplett trockenlegen?


no.ro96  
no.ro96

Beiträge: 44
Registriert am: 15.05.2018


RE: Einmotten über Winter

#5 von kamy , 09.12.2018 19:45

Das sollte reichen. Der Rest verdunstet.
Du kannst aber auch die Ablaßschraube der Schwimmerkanmmer öffnen und nen Pott unters ATV stellen.


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.741
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Einmotten über Winter

#6 von Brummi01 , 09.12.2018 23:06

Danke für eure Antworten.


 
Brummi01

Beiträge: 43
Registriert am: 09.07.2018


RE: Einmotten über Winter

#7 von kampfruderer , 10.12.2018 08:39

Hallo Kamy,

den vollen Tank habe ich aus einer schlechten Erfahrung empfohlen. Eine kleine Restmenge Benzin wird anscheinend schneller schlecht / verliert die leicht brennbaren Bestandteile als eine große und dann hat man Startschwierigkeiten.
Deshalb ist ein voller Tank + Konservierungsmittel die sichere Seite, damit das Quad auch nach ein paar Wochen bis Monaten problemlos anspringt.

Gruß
Christian


 
kampfruderer

Beiträge: 408
Punkte: 54
Registriert am: 16.02.2011


RE: Einmotten über Winter

#8 von radi , 10.12.2018 10:40

Motor überwintern mit 2T Oel:
Warum macht ihr nicht auch den Motor winterfest :?:
Welches Mittelchen wohin gesprüht wird um zu pflegen, da hat sicher jeder seine eigenen Erfahrungen, darum nur etwas zur Technik.
Hat ein Fahrzeug noch eine Nassbatterie, so sollte diese ausgebaut werden. Sie verliert pro Tag bis zu einem % ihrer Ladung und sollte zwischendurch mal geladen werden, es erhöht die Lebensdauer erheblich. Außerdem ist eine entladene Nassbatterie nicht frostsicher. AGM und Gelbatterien haben gerade bei tiefen Temperaturen eine sehr geringe Selbstentladung, da genügt eine Aufladung vor der Winterpause und einmal mitten drin allemal.
Mit dem Benzin mach ich in den 5 Monaten wo mein Fahrzeug steht nichts. Wer aber ganz sicher gehen will, daß nicht der Tankinhalt im Frühjahr im Motoroel wiederzufinden ist, sollte den Benzinhahn schließen. Zusätzlich kann man auch die Ablassschraube unter der Schwimmerkammer öffnen und Vergaser entleeren. Bei Zugabe von Zweitaktöl ist das nicht erforderlich.
Am wichtigsten aber ist es die Zylinderwand und Ventile zu schützen.
Sie besitzen nur einen minimalen Schmierfilm, welcher oft nicht so lange hält. Dadurch kann sich dort Luftfeuchtigkeit niederschlagen und es kommt zu Flugrostablagerungen, wie er oft an Bremsscheiben schon nach einem Tag zu sehen ist.
Beim ersten Start im Frühjahr reibt sich der Flugrost zwar wieder weg, aber es bleiben oft Spuren an der Zylinderwand zurück und die Schmierung auf den ersten Kilometern ist auch alles andere als zufriedenstellend.
Darum mach ich immer folgendes:
Die letzte Tankfüllung mit Zweitaktgemisch 1:50 bis 1:100 fahren, schützt geichzeitig Benzinpumpe und Vergaser besonders bei E10.
Zylinder, Ventile und Ventilsitze sind so ausreichend mit Öl benetzt und über die gesamte Winterpause geschützt.
Durch einen schwergängigen Autobenzinhahn ist der erste Start im Frühjahr gelegentlich erschwert.
Dann den Luftfilterdeckel entfernen und ein spritzer Startpilot oder Bremsenreiniger auf die Filterpatrone sprühen, so gibt`s keine Startprobleme. Außerdem füllt sich bei automatischem Benzinhahn so der Vergaser schneller und es brauch nicht so lang georgelt werden.
Mein Fahrzeug ist Baujahr 2009 und hat 24000 km runter.
Ich mach jedes Jahr vor der Winterpause eine Inspektion und schau dabei immer mit einem Endoskop in den Motor. Ich kann sagen, die Zylinderwand und die Ventile sehen immer noch fast wie neu aus.


radi  
radi

Beiträge: 84
Registriert am: 28.06.2018


   

Meine MXU 500 IRS wiederaufbau und ein paar fragen

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor