MXU 300 / Dauerbrenner "Startprobleme"

#1 von JOBEBO , 29.11.2010 16:24

Hallo Forum, ich habe hier mal gesucht und erschreckt festgestellt das sich dass Startproblem bei KYMCO nicht einfach abstellen lässt. Ich habe meine KUH noch nicht auseinander geschraubt und daher meine bescheidene Frage:
Wie Umfangreich muss ich mir das Wechsel der Kerze samt Stecker vorstellen. Gibt es Tipps wie es schnell und einfach klappt. Zeit ist ja bekanntlich Geld und bei dem Sa..wetter machts im Schuppen auch nicht viel Spaß. Die KUH passt leider nicht in den Keller. Teile kann man ja genug kaufen und ich ziehe hier sicher auch NKG kompl. vor.

Gruß@therestofyou


JB


 
JOBEBO

Beiträge: 72
Punkte: 71
Registriert am: 26.07.2010


RE: MXU 300 / Dauerbrenner "Startprobleme"

#2 von frank76 , 29.11.2010 16:52

Das wechseln der Zündkerze samt Stecker ist wirklich keine große Sache. Einfach Stecker abziehen, Kerze rausdrehen, neue Kerze rein, alten Stecker vom Kabel runterdrehen, neuen draufdrehen, Stecker auf Kerze und fertig. Ist ne Sache von 10-15min.


frank76  
frank76

Beiträge: 136
Punkte: 136
Registriert am: 07.05.2010


RE: MXU 300 / Dauerbrenner "Startprobleme"

#3 von lexi , 29.11.2010 23:11

Moin, versuch mal den Motor mit weniger Luft zu Starten, sprich fetter. Halte mal eine Hand vor den Luftfilter und probier es, wenn der Motor läuft, etwas mehr Luft und der Motor ist sehr schnell auf Betriebstemperatur.

Kommt Zeit,kommt Quad


lexi  
lexi

Beiträge: 242
Punkte: 242
Registriert am: 01.10.2010


RE: MXU 300 / Dauerbrenner "Startprobleme"

#4 von JOBEBO , 01.12.2010 17:20

Hallo Welt,
und besonderen Dank für die Tipp´s! Kerze lies sich wirklich gut wechseln kaum Teile im Weg
- also muss auch nix zusätzlich abgeschraubt werden! Das freut den Hobby Schrauber umsomehr.
Startproblem ist nur wenig besser geworden, die neue Kerze spricht schneller an aber die
Kaltstartprobleme sind kaum besser! Auch der Luftfilter hilft nix - Motor hört sich gequälter an,
ist zwar deutlich fetter im lauf aber schneller warm ist die KUH nicht wirklich!
Man fummelt immer am choke rum und wenn man dem Gaszug dan zieht - blubbert sie noch kurz und
geht dann aus. Die Hausmittel (Kerze, Filter, Luft) habe ich glaube ich alle durch, bin mir
aber unsicher ob ich was vergessen oder übersehen habe. Jede Info nehm ich gern an...


"Du sollst nicht begehren deines Nachbarn´s QUAD"


JB


 
JOBEBO

Beiträge: 72
Punkte: 71
Registriert am: 26.07.2010


RE: MXU 300 / Dauerbrenner "Startprobleme"

#5 von Rollo , 01.12.2010 21:33

Moin,
Der Vergaser bekommt bei den kalten Wetter zu wenig Benzin beim starten. Die Nebendüse von 35 auf 38 erhöhen und alles ist paletti.Das sollte aber einer machen der sich mit Vergaser ein bisl auskennt.


http://www.quad-treff-nord.de
Kymco MXU 250 & Piaggio mp3 400 LT


 
Rollo

Beiträge: 1.649
Punkte: 1.506
Registriert am: 20.01.2010


RE: MXU 300 / Dauerbrenner "Startprobleme"

#6 von JOBEBO , 02.12.2010 22:56

Moin Welt -
Dank auch dir ROLLO. Ja ich hatte davon schon gelesen und denke liegt eh noch
nen Werkstattbesuch an! Werd meinen Schrauber mal ansprechen der solls dann richten.
Da Foren voll sind und es den meisten geholfen hat werd ich wohl nacheifern.

Gruß Jobebo

"Konfuzius Halbschwestern Nachbarins Putzfrau Bekannten Tochters Freundin sagte:
SCHMECKTS DIR ----- MAN HÖRTS AUCH !!!"


JB


 
JOBEBO

Beiträge: 72
Punkte: 71
Registriert am: 26.07.2010


   

Kühlwasser-Temperatur-Anzeige MXU300R
AHK -Kabelsatz

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor