HELP Maxxer geht im Standgas aus

#1 von mahut , 15.09.2010 19:36

Hallo,

ich besitze eine 250er MAXXER.
Ich bin ein absoluter Gelegenheitsfahrer durch Kind und Beruf. Mein Quad ist 3 Jahre und hat 1800 Km auf der Uhr.
Nun zu meinem Problem:
Als ich das Quad nach ca. 6 Wöchiger Standzeit in meine neue Garage umsetzen wollte, ist sie nicht mehr angesprungen. ( Sie kam nicht wie man das so schön nennt)
Benzin ist drin - Hahn auf On und Reserve probiert - Choke gezogen und teilweise langsam wieder rein geschoben. QUAD GEHT STÄNDIG AUS.
Habe ich so einen 2 gelernten Motorradschrauber" angeheuert. Dieser hat gesagt Zündkerze wechseln. - Habe ich getan doch Ergebniss null.
Weiterhin hat er den Vergasser auseinander genommen. (hat sche über dieses weisse Plasteteil gewundert welches auf so einem Stift steckte - Vllt. eine Art Schwimmer?!?!)
Vergasser war sauber.
Habe jetzt selbst noch etwas probiert. Habe allerdings vom Schrauben keine Ahnung.
Symptome : Standgas funktioniert nur mit mindestens halb gezogenem Choke und bei komplett rein geschraubter Standgaseinstellschraube. (hat mir Werksatt mal gezeigt)
Beim Fahren also wenn ich Gas gebe, kann ich den Choke komplett rein machen. Wenn ich ihn während des Fahrens ziehe verliert sie Leistung.
An der Ampel muss ich Choke wieder mindestens halb ziehen sonst geht sie aus. Falls ich aber zuweit raus ziehe will er bei eingelegtem Gang anziehen also losfahren.
So viel Text ich weiss aber es wäre absolut SUPER wenn mir einer von euch gute Tipps geben könnte.
Danke im vorraus.


mahut  
mahut

Beiträge: 55
Punkte: 13
Registriert am: 29.03.2009


RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#2 von Bagger.Waldi , 15.09.2010 20:22

Hallo könnte sein das sie falsche Luft erwischt musst du mal schauen ob Luftfilter richtig sitzt.


 
Bagger.Waldi

Beiträge: 15
Punkte: 15
Registriert am: 25.08.2010


RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#3 von mahut , 15.09.2010 20:25

Danke für die Antwort.
Luftfilter habe ich mir angeschaut. (falls der unter der Sitzbank gemeint ist)
alles bestens. Habe sie auch ohne Filter mal laufen lassen. gleiches Ergebniss wie oben beschrieben.


mahut  
mahut

Beiträge: 55
Punkte: 13
Registriert am: 29.03.2009

zuletzt bearbeitet 15.09.2010 | Top

RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#4 von Rollo , 15.09.2010 21:23

Die Neben Düse von 35 auf 38 erhöhen, dann die Gemisch schraube ganz rein drehen und 3/4 Umdrehungen wieder raus drehen, Motor laufen lassen und Standgas neu einstellen. Das Problem sollte dann behoben sein.Mein Tipp wäre auch die Hauptdüse von 0,98 auf 105 zu erhöhen, da die Maxxer von Haus aus zu mager läuft.


http://www.quad-treff-nord.de
Kymco MXU 250 & can am Ryker 900


 
Rollo

Beiträge: 1.651
Punkte: 1.506
Registriert am: 20.01.2010

zuletzt bearbeitet 15.09.2010 | Top

RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#5 von mahut , 16.09.2010 06:58

Zitat von Rollo
Die Neben Düse von 35 auf 38 erhöhen, dann die Gemisch schraube ganz rein drehen und 3/4 Umdrehungen wieder raus drehen, Motor laufen lassen und Standgas neu einstellen. Das Problem sollte dann behoben sein.Mein Tipp wäre auch die Hauptdüse von 0,98 auf 105 zu erhöhen, da die Maxxer von Haus aus zu mager läuft.



Das klingt danach, als ob ich andere Düsen einbauen soll? oder ist das eine reine Einstellungssache? Bitte mehr Info was für Teile das sind und wo diese sitzen.


mahut  
mahut

Beiträge: 55
Punkte: 13
Registriert am: 29.03.2009

zuletzt bearbeitet 16.09.2010 | Top

RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#6 von Hank , 16.09.2010 08:33

Zitat von Rollo
Die Neben Düse von 35 auf 38 erhöhen, dann die Gemisch schraube ganz rein drehen und 3/4 Umdrehungen wieder raus drehen, Motor laufen lassen und Standgas neu einstellen. Das Problem sollte dann behoben sein.Mein Tipp wäre auch die Hauptdüse von 0,98 auf 105 zu erhöhen, da die Maxxer von Haus aus zu mager läuft.



Wieso die Düsendurchmesser abändern, wenn der Motor mit den ursprünglichen Düsen gelaufen ist? Mit der Aktion kann man den Vergaser optimieren, wenn er funktioniert aber nicht das Problem lösen. Ich würde erst einmal die Funktion des Chokes überprüfen (Bowdenzug usw).
Der Tipp mit der Nebenluft ist auch nicht von der Hand zu weisen, aber etwas am Luftfilter wackeln ist damit sicher nicht gemeint.
Als Nichtschrauber sollte man eine Werkstatt aufsuchen. Ein Mopedschrauber, der sich über das Vorhandensein eines Vergaserschwimmers wundert ist sicher nicht die erste Wahl.

Gruß Hank


 
Hank

Beiträge: 1.678
Punkte: 605
Registriert am: 07.10.2009


RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#7 von mahut , 16.09.2010 10:50

Danke für die Antwort.
OK also habe ich das richtig verstanden, dass es mit den normalen Düsen logischerweise genauso gehen muss. Der Schrauber war halt grad in der Näh- hab ich einfach angequatsch....und eigentlich hat der in einer richtigen Motorradwerkstatt geschraubt.Naja egal- war halt n Fehler.
Zum Choke: der Bowdenzug reagiert richtig und klemmt auch nicht. Das habe ich mir angeschaut.
Luftfilter habe ich auch ausgebaut und auf Verunreinigungen überprüft. So sehr viel ist da ja nicht vom Luftfilterkasten bis zum Vergaser nur dieses ca. 50cm lange schwarze "Plastikrohr"---also gehst du eventuell davon aus, daß da irgendwo ein Riß oder ähnliches ist?


mahut  
mahut

Beiträge: 55
Punkte: 13
Registriert am: 29.03.2009


RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#8 von Rollo , 16.09.2010 13:28

Zitat von Hank

Zitat von Rollo
Die Neben Düse von 35 auf 38 erhöhen, dann die Gemisch schraube ganz rein drehen und 3/4 Umdrehungen wieder raus drehen, Motor laufen lassen und Standgas neu einstellen. Das Problem sollte dann behoben sein.Mein Tipp wäre auch die Hauptdüse von 0,98 auf 105 zu erhöhen, da die Maxxer von Haus aus zu mager läuft.



Wieso die Düsendurchmesser abändern, wenn der Motor mit den ursprünglichen Düsen gelaufen ist? Mit der Aktion kann man den Vergaser optimieren, wenn er funktioniert aber nicht das Problem lösen. Ich würde erst einmal die Funktion des Chokes überprüfen (Bowdenzug usw).
Der Tipp mit der Nebenluft ist auch nicht von der Hand zu weisen, aber etwas am Luftfilter wackeln ist damit sicher nicht gemeint.
Als Nichtschrauber sollte man eine Werkstatt aufsuchen. Ein Mopedschrauber, der sich über das Vorhandensein eines Vergaserschwimmers wundert ist sicher nicht die erste Wahl.

Gruß Hank



Das haben wir doch schon unzählige male hier im Forum gehabt das die 250 oder 300er Bei längeren Standzeiten ganz schlecht anspringt und im stand schlecht läuft, das liegt an der Nebendüse, die ist zu klein, der Motor bekommt im stand zu wenig Benzin, bemerkbar nach langer stand zeit.
ich bin mir 100% sicher das es an den Düsen liegt.Bei den neuen MXU Modellen und Maxxer Wide haben sie ein anderen Vergaser verbaut und von vorne herein Größere Düsen drin.Früher Haubtdüse 0,98 heute MXU 108 Maxxer Wide 112, Nebendüse früher 0,35 heute 0,38.
Und nun kann man 1 und 1 zusammen zählen und fragen warum es so gemacht worden ist.


http://www.quad-treff-nord.de
Kymco MXU 250 & can am Ryker 900


 
Rollo

Beiträge: 1.651
Punkte: 1.506
Registriert am: 20.01.2010

zuletzt bearbeitet 16.09.2010 | Top

RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#9 von Hank , 16.09.2010 15:11

Zitat von Rollo

Das haben wir doch schon unzählige male hier im Forum gehabt das die 250 oder 300er Bei längeren Standzeiten ganz schlecht anspringt und im stand schlecht läuft, das liegt an der Nebendüse, die ist zu klein, der Motor bekommt im stand zu wenig Benzin, bemerkbar nach langer stand zeit.
ich bin mir 100% sicher das es an den Düsen liegt.Bei den neuen MXU Modellen und Maxxer Wide haben sie ein anderen Vergaser verbaut und von vorne herein Größere Düsen drin.Früher Haubtdüse 0,98 heute MXU 108 Maxxer Wide 112, Nebendüse früher 0,35 heute 0,38.
Und nun kann man 1 und 1 zusammen zählen und fragen warum es so gemacht worden ist.


Hi Rollo, du hast recht, was das schlechte anspringen nach Standzeiten betrifft, aber das ist doch nicht das vorrangige Problem: die Maschine springt ja an und läuft - nur geht sie wieder aus. Erst sollte man dieses Problem lösen und danach die von dir vorgeschlagene Änderung der Bedüsung vornehmen.
Gruß Hank

PS: Dein Düsenvergleich zwischen altem und neuen Vergaser ist auch nicht ganz schlüssig, da es sich, wie du selber schon geschrieben hast um verschiedene Typen handelt, die eigentlich nicht ganz vergleichbar sind.


 
Hank

Beiträge: 1.678
Punkte: 605
Registriert am: 07.10.2009


RE: HELP Maxxer geht im Standgas aus

#10 von mahut , 16.09.2010 17:16

Sorry leute. Bin leider nicht so oft im forum unterwegs aus wie schon erwähnten zeitlichen gründen.
Falls es in diesem forum nicht der regelfall sein sollte geholfen bekommen- einfach bescheid sagen. Muss ich mich andersweilig kümmern. Nunja.
Trotz alledem bin ich nun verwirrt . Sind die düsen im vergaser drin oder wie kann ich das verstehen? Es muss doch aber auch ohne gehen. Ging doch über zwei jahre lang mit standard......


mahut  
mahut

Beiträge: 55
Punkte: 13
Registriert am: 29.03.2009


   

Achslager haben spiel
Maxxer 300 geht beim Ganz einlegen aus

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz