Kaltstartprobleme KXR 250

#1 von Daniel , 29.01.2010 18:31

Hallo zusammen,

meine KXR 250 macht mir schon seit längerem Probleme beim Kaltstart. Das heisst, wenn das Quad kalt ist, springt es grundsätzlich äusserst unwillig an, erst nach vielen Versuchen läuft der Motor. Nimmt dann aber auch noch kein Gas an und geht spätestens aus, wenn man den Gang einlegt. Wenn ich den Motor ein paar Minuten warmlaufen lasse, ist alles gut. Je kälter es ist, umso schlechter springt es an, aber auch bei +15 Grad ist es schon ein Mega-Akt.
Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte? Die Zündkerze habe ich schon gewechselt, leider ohne Besserung.
Schon mal vielen Dank im Voraus!
Gruß
Daniel


Daniel  
Daniel

Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 28.07.2009


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#2 von Lucky-Luke , 29.01.2010 23:37

jetzt wären mal nen paar fakten nicht schlecht.......
wie alt, wieviel gelaufen....., wo stehts etc
also was ich zuerst machen würde bei dem was du beschreibst...... Vergaser ausbauen und reinigen. Zündkabel und Zündstecker in was vernünftiges tauschen. Hat bei meiner Blume geholfen !! da war das genauso.




Howdy
Lucky

"I don't get stuck, I just lose traction and stop moving"

Seitdem ich weis das ich PERFEKT bin... hält sich meine Arroganz in Grenzen


 
Lucky-Luke

Beiträge: 580
Punkte: 530
Registriert am: 27.07.2009


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#3 von Daniel , 30.01.2010 13:46

Das Quad steht trocken im Carport, ist Baujahr 2004 und hat ca. 13.500 km gelaufen. Ölwechsel etc. wurde regelmässig gemacht und ansonsten befindet es sich in sehr gepflegtem guten Zustand.
Hat eigentlich also überhaupt keinen Grund, rumzumucken.....


Daniel  
Daniel

Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 28.07.2009


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#4 von Lucky-Luke , 30.01.2010 14:18

naja Grund hin oder her
nach der Laufleistung darf der Vergaser mal ein bisserl Verharzen. Also ich würde mal mit der Fehlersuche am Vergaser anfangen. Schwimmerkammer ablassen evtl. mal ausbauen und den ganzen Kram reinigen. So nen Vergaser in einem Ultraschallbad wirkt wunder !!
Überprüfe mal den Flansch wo der Vergaser am Zylinder Festgemacht ist. Villeicht iss da ein Riss drinne oder er steckt nicht richtig drauf dann zieht der Motor Falschluft. Könnte auch zu so einem Phänomen kommen.
Oder iss der Joke am klemmen oder verhakt.....
Aber ich denke laut deiner Fehlerbeschreibung führt alles erst mal zum VErgaser.,...... mach den mal sauber. Und dann kann ma weiter suchen !!




Howdy
Lucky

"I don't get stuck, I just lose traction and stop moving"

Seitdem ich weis das ich PERFEKT bin... hält sich meine Arroganz in Grenzen


 
Lucky-Luke

Beiträge: 580
Punkte: 530
Registriert am: 27.07.2009


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#5 von Kanne , 30.01.2010 15:26

ich würde auch auf mangelnde benzinversorgung tippen. also vergaser prüfen. chocke/falschluft denke ich nicht, dann würde sie wahrscheinlich auch warm rumzicken.

gruß

Kanne


 
Kanne

Beiträge: 97
Punkte: 97
Registriert am: 25.10.2009


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#6 von Lucky-Luke , 30.01.2010 16:59

Zitat von Kanne
ich würde auch auf mangelnde benzinversorgung tippen. also vergaser prüfen. chocke/falschluft denke ich nicht, dann würde sie wahrscheinlich auch warm rumzicken.

gruß

Kanne


hmmm.... da hast du wohl recht !!




Howdy
Lucky

"I don't get stuck, I just lose traction and stop moving"

Seitdem ich weis das ich PERFEKT bin... hält sich meine Arroganz in Grenzen


 
Lucky-Luke

Beiträge: 580
Punkte: 530
Registriert am: 27.07.2009


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#7 von Hank , 30.01.2010 17:33

Das Problem kenne ich auch von meiner MXU 250. Ich behelfe mich folgendermaßen: ohne Zündung bei vollständig gezogenem Choke 2 x mit dem Seilstarter den Kolben durchziehen, danach Choke vollständig zurück, Zündung an und noch 2-3 x Seilstart versuchen. Erst wenn ich merke, daß der Motor zünden will, ziehe ich den Choke vorsichtig ein wenig heraus (das mußt du aber direkt am Vergaser sehen - der Bowdenzug ist viel zu unsensibel) und starte mit dem E-Starter. In der Regel klappt das. Leider wirst du danach noch nicht losfahren können - solange der Motor nicht rund läuft wird er beim gangeinlegen wieder ausgehen. Ich hab schon versucht, das Problem mit Iridiumkerzen zu beheben, leider sinnlos. Startpilot soll allerdings etwas helfen - hab es selbst noch nicht geprüft.

Gruß Hank


 
Hank

Beiträge: 1.676
Punkte: 605
Registriert am: 07.10.2009


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#8 von Rollo , 30.01.2010 22:01

Ich hatte auch das Problem.Ich habe den Vergaser Komplett gereinigt und eine Größere Düse(105)genommen, seit dem habe ich keine Probleme mehr.
Sie läuft mit der Originalen 98er Düse so schon sehr mager, und im Winter kann es dann zu Start Problemen kommen.


http://www.quad-treff-nord.de
Kymco MXU 250 & can am Ryker 900


 
Rollo

Beiträge: 1.651
Punkte: 1.506
Registriert am: 20.01.2010


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#9 von Daniel , 31.01.2010 09:26

Vielen Dank für die Tipps. Ich werde mich dann mal über den Vergaser hermachen und euch unterrichten, wie es gelaufen ist....
Gruß, Daniel


Daniel  
Daniel

Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 28.07.2009


RE: Kaltstartprobleme KXR 250

#10 von quaddelfahrer , 31.01.2010 10:52

Das ist eine Alte Krankheit. Tausche die 35 Leerlaufdüse gegen eine 38 Leerlaufdüse. Und das Problem ist wech.


Wenn Gott gewollt hätte das Atv, s sauber sind, wäre Spüli im Regen.


quaddelfahrer  
quaddelfahrer

Beiträge: 244
Punkte: 153
Registriert am: 11.02.2009


   

Getriebe Öl
KXR Motor Stirbt ohne gezogenen Starter ab.

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz