Leuchmittel HS 3 -> H4

#1 von Jungquadler , 22.09.2014 16:41

Hallo,

hat von euch schon mal jemand bei einer 500 MXU die Leuchtmittel des Scheinwerfers umgebaut?
Also von HS3 auf H4? Bei den beiden Lampen sind ja die Sockel gleich, nur unterschiedliche Leuchtkraft.

Hält der Scheinwerfer das aus(Wärmeentwicklung)?

fg

Florian


 
Jungquadler

Beiträge: 89
Punkte: 1
Registriert am: 24.06.2011


RE: Leuchmittel HS 3 -> H4

#2 von kamy , 22.09.2014 17:24

Versuch macht Klick!


-----------------------------------------------------
Andre's Eintopfzerknalltrieblinge (klick auf den roten Link):
kamy`s MXU 500 IRS LoF DX
oder
kamy's MXU 500 IRS " Batman Edition "
Ich bin nicht da,bin mich suchen gegangen!
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll auf mich warten!


 
kamy

Beiträge: 5.722
Punkte: 265
Registriert am: 14.06.2011


RE: Leuchmittel HS 3 -> H4

#3 von Tindro72 , 22.09.2014 20:26

..na das würde mich aber auch interresieren wenn es klappt, wäre es ja mal cool


Einen fränkischen Gruß aus dem Spessart


 
Tindro72

Beiträge: 33
Punkte: 33
Registriert am: 15.08.2014


RE: Leuchmittel HS 3 -> H4

#4 von Spirit , 23.09.2014 09:02

Kurzzeitig oder im Notfall kein Problem. Die H4 sind heller, also bei Bedarf beide Birnen tauschen. Bei Dauerbetrieb, damit meine ich nicht Monate, sondern Stunden eingeschaltet ohne Abkühlmöglichkeit, entsteht vor der Birnen ein gelber blinder Ring durch die höhere Wärmeentwicklung und der Reflektor kann sich verziehen. Nachteil Plastescheinwerfer. Ein Kumpel vom mir, der seine Kuh im Dauereinsatz hat, musste nach einem ca. 3/4 Jahr die Scheinwerfer wechseln. Bei ihm hat sich ein gelber Ring auf der Innenseite des Scheinwerferglases gebildet und außes ist so etwas wie eine Beschichtung abgeplatzt. Der Tüv lies Grüßen und er musste wechseln. Ich hatte sie jetzt ca. 1 Jahr drin, ohne Probleme. Habe sie aber im Frühjahr wegen TÜV durch die alten ersetzt und werde die auch drin lassen. Da ich eher am Tag und Kurzstrecken fahre, spielt das Licht nicht so die Rolle. Die Ausgabe für neue Scheinwerfer spare ich mir für den Tank.
Ach ja, mit den H4 musste ich die Scheinwerfer nachstellen lassen, dass kann aber an den Birnen gelegen haben. Der Lichtkegel Stand höher und hätte den Gegenverkehr geblendet.
Testmöglichkeit: Markierung auf dem Boden vor einer Wand, z. B. ein Brett, Fahrzeug an die Markierung fahren und am oberen Rand des Lichtkegels vom Abblendlicht eine Markierung an der Wand machen, Birnen wechseln, wieder auf die Markierung fahren und prüfen, ob die Höhe des Lichtkegels noch stimmt. Die Markierung sollt in einer Entfernung von unter 10 m vor der Wand sein, da bei ebener Fläche der Lichtkegel nach 10 bis 12 m den Boden berührt.


Spirit  
Spirit

Beiträge: 554
Punkte: 38
Registriert am: 02.08.2012


   

Batterie macht Geräusche
2WD - 4WD

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor