Lof

#1 von kai , 09.01.2011 00:46

was mus ich machen das ich für meine mxu 400 offene leistun hap??


 
kai

Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 09.01.2011


RE: Lof (rechtlicher Hinweis für alle)

#2 von Maxxer 450i ( gelöscht ) , 09.01.2011 09:23

Zum Händler gehen und den LOF Umbau duchführen lassen, einer autorisierten Werkstatt oder den Umbau nach Herstellerangaben selber durchführen.
Die Notwendigen Änderungen in den Fahrzeugpapieren vornehmen lassen, denn in jedem abweichenden Fall begehtst Du eine Straftat die da lautet:
"Eingriff in den Straßenverkehr +
Führen eines Fahrzeuges ohne allgemeine Betriebserlaubnis +
Teilnehme am öffentlichen Straßenverkehr ohne Versicherungsschutz"

mind.
5 Punkte für das Führen ohne ABE
3 Punkte für das ohne Versicherung

ca. 800 EUR Geldstrafe plus Prozesskosten

2 Einträge ins polizeiliche Führungszeugnis für 10 Jahre und da steht nicht drinn das es was aus dem Straßenverkehr ist, sondern:
Anzahl Tagessätze Strafbestand BETRUG
Anzahl Tagessätze Strafbestand URKUNDENFÄLSCHUNG

... eigene Erfahrung !!!!

PS: fast jeder Arbeitgeber fordert heute ein polizeiliches Führungszeugnis an. Dann erkläre Deinem Arbeitgeber mal, warum er Dich einstellen soll oder in Deiner jetzigen Firma einen leitenden Posten geben soll, wenn BETRUG und URKUNDENFÄLSCHUNG bereits verurteilt wurdest.

Außderdem wenn mal was passiert und später wird das festgestellt, zahlt deine Versicherung nicht und der Geschädigte bleibt auf seinem Schaden sitzen !!!
Das kann das gesundheitliche und wirtschaftliche AUS des Geschädigten sein. Das will ja wohl niemand.

Allein mit der Absicht diesen Umbau (der technisch gesehen nur paar Minuten dauert;-)LOF komplett nur wenige Stunden) selber durchzuführen, begehst Du Dich schon in Richtung Straftag.
Nicht jede Straftat muss durchgeführt werden, sondern auch ist der Versuch unter Vorsatz schon eine Strafbestand.

Also wenn, dann lass es richtig machen in Deinem eigenen Interesse und im Interesse von allen anderen.

DANKE


Maxxer 450i
zuletzt bearbeitet 09.01.2011 10:09 | Top

RE: Lof

#3 von kai , 09.01.2011 09:43

das ist schon klar ich wolte nur selber um bauen


 
kai

Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 09.01.2011


RE: Lof

#4 von Heidegeist , 09.01.2011 12:46

Das Bauen selber wird nichr das Problem sein Wichtig sind die Gutachten von Kymcou nd die lassen sie sich Teuer Bezahlen


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Lof

#5 von faboaic , 09.01.2011 15:36

Zitat von Heidegeist
Wichtig sind die Gutachten von Kymcou



Hi,

diese Gutachten braucht man nicht.
Meine MXU 500 IRS wurde damals vom Händler zu einer andren Werkstatt gebracht, die dann den Umbau durchgeführt hat und eine Abnahme beim TÜV machen lassen hat.
Habe deswegen auch andre Eintragungen als die vom Kymco-Umbausatz.

Viele Grüße,

Fabian


 
faboaic

Beiträge: 348
Punkte: 236
Registriert am: 25.09.2009


RE: Lof

#6 von Heidegeist , 09.01.2011 19:58

Mag möglich sein das es auch ohne die Kymco Gutachten geht aber dazu muss man erstmal Händler haben de das auch so macht, die meisten Händler werden dem Kymco Satz Ordern.


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Lof

#7 von faboaic , 09.01.2011 20:17

Hi,

ist leider so, ja.
Zum Glück gab es damals bei meiner MXU 500 IRS noch keinen Kymco-LoF-Satz.
Die Einschränkungen, die einem dort gemacht werden sind ja übel... teilweise darf man nur 150kg anhängen, 1 Person, max. 50 km/h, ... unzumutbar für echten LoF-Einsatz.

Ich müsste meine Rechnung suchen... aber ich glaube, dass der Umbau um die 600 Euro gekostet hat.
Dazu noch einige andre Vorteile gegenüber dem Original LoF-Satz. (Steckdose unten, bessere Eintragungen, ...)

Viele Grüße,

Fabian


 
faboaic

Beiträge: 348
Punkte: 236
Registriert am: 25.09.2009


RE: Lof

#8 von Heidegeist , 09.01.2011 21:48

Die Einschränkungen könnten aber ach an der IRS liegen!
Starrachse 59 km/h (kann ich mit leben ich denke das geht mehr um das Befahren von Autobahnen und da fahre ich selbest ohne Anhänger nur Ungren drauf)

Ich 20 kg Stützlast und 200 / 450 KG Anhängelast.
Und due Obenliegende Steckdose finde ich auch besser da sie bei einer Wasserdurchfahrt nicht geflutet wird.
Auch das Hochgesetztes Kennzeichen ist im Anhägerbetrib Vorteilhaft.
Ich habe auch keine 1 Personen Eintragung.


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Lof

#9 von faboaic , 09.01.2011 22:14

Hi,

gut möglich. Jedenfalls sind die LoF-Zulassungen der Hersteller direkt meist weiter eingeschränkt als unabhängige Umbauten. Sieht man deutlich auch an den Spritzschutzblechen der neuen MXU 500 IRS LoF (ab Werk).

Damit liegt es im Ermessen des TÜVlers, was er für angemessen hält.
Bei mir sind es 550kg und 300kg. Sonst keine Einschränkungen (Geschwindigkeit, Personen). Damit kann man wenigstens was arbeiten ;-) Bei nur 150kg dürfte ich mit meinem Hänger nur leer rumfahren ;-)
Möglich, dass die Einschränkung wegen Autobahn ist. Aber streng genommen dürftest Du dann nur 59km/h fahren mit Hänger... fehlen halt schon 20km/h, wenn man mal weiter fahren will. Auch gut über 80km/h ist das Gespann sehr stabil.
In meinem Fall ist die niedrig liegende Elektrodose (von Jäger) besser, weil das Kabel am Anhänger nicht bis oben reichen würde. Mag bei andren anders aussehen.

Back to Topic @Kai:
Beim Originalkit gibt es bei der MXU 400 auch einige Einschränkungen... bei einer unabhängigen Werkstatt/Prüfer könnte es bestimmt auch bessere Eintragungen geben.

Viele Grüße,

Fabian


 
faboaic

Beiträge: 348
Punkte: 236
Registriert am: 25.09.2009


RE: Lof

#10 von kai , 09.01.2011 22:46

ich las das doch in der werkstadt machen


 
kai

Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 09.01.2011


   

defekter Benzinhahn ?
Reifenbezeichnungen + Preise

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor