Nockenwelle

#1 von Heidegeist , 30.07.2010 16:57

Mal eine Frage hat von Euch schon mal einer eine Neue Einlass Nockenwelle bekommen?
Ich frage aus folgenden Grund meine hat sich bei 18500 km Verabschiedet Ok kann man sagen Pech gehabt und wurde vor kurzem bei Ebay ein Motor Angeboten der bei 10000 km auch eine Neue Einlassnockenwelle bekommen.

Zur Info augefallen ist mir ein Ratterndes Geräusch ähnlich wie als wenn man einen Eissiel in die Fahrradspeichen hält.


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Nockenwelle

#2 von Bagger.Waldi , 25.08.2010 20:02

Meine hat sich bei 6000 Verabschiedet alle Beide ist das normal??


 
Bagger.Waldi

Beiträge: 15
Punkte: 15
Registriert am: 25.08.2010


RE: Nockenwelle

#3 von Steinmetz76 , 26.08.2010 10:35

was ist passiert mit der Nockenwelle, eingelaufen, gerissen oder gebrochen? habe sie zu wenig Öl bekommen?


 
Steinmetz76

Beiträge: 547
Punkte: 547
Registriert am: 09.07.2010


RE: Nockenwelle

#4 von Bagger.Waldi , 26.08.2010 12:32

Beschichtung ist abgeplatzt.
Werkstadt meint zu fiele Kurzstrecken Motor wird nicht zu wenig Warm.
Und nach zweieinhalb Jahren keine Garantie oder Kulanz.


 
Bagger.Waldi

Beiträge: 15
Punkte: 15
Registriert am: 25.08.2010


RE: Nockenwelle

#5 von Steinmetz76 , 26.08.2010 19:38

sind die Nockenwellen beschichtet? ich dachte die sind gehärtet und dann geschliffen...? es gibt Firmen die eine Hochleistungsbeschichtung im Vorfeld anbieten. hast du ein Bild? würde mich mal interessieren


 
Steinmetz76

Beiträge: 547
Punkte: 547
Registriert am: 09.07.2010


RE: Nockenwelle

#6 von Bagger.Waldi , 27.08.2010 20:21

Ist noch in der Werkstatt.
Aber du hast schon recht sie ist gehärtet.
Das teil das abgeplatzt ist liegt auf der Lauffläche und dadurch sind natürlich Kiphebel mit eingelaufen.


 
Bagger.Waldi

Beiträge: 15
Punkte: 15
Registriert am: 25.08.2010


RE: Nockenwelle

#7 von Steinmetz76 , 28.08.2010 09:50

das kann nur schlechtes Material/Qualität sein, denn so eine Nockenwelle ist eigentlich kaum einer großen Belastung ausgesetzt


 
Steinmetz76

Beiträge: 547
Punkte: 547
Registriert am: 09.07.2010


RE: Nockenwelle

#8 von Heidegeist , 28.08.2010 11:56

Also die Welle ligt ohne Lager im kopfdaherist es für den Motor das best ganz Normales Mineralöl zu verwenden wie ich gelesen habe.
Hochwertigere Öle fließen schneller ab und damit gibt es beimKaltstart für einen momen zu einemÖl Mangel.

Also mein kipphebel war auch hin und die Nocke der Welle sah aus als ob einer mit der Flex Material Abgetragen hat.

Ich muss mal sehen wo meine liegt und ob ich 1-2 gut Fotos hin bekomme.

Ein und Auslass das sind 206 + 176 + 2x 67 = ca.517 € und da ist noch keine Arbeit dabei! Mein Beileid zu der Rechnung.
ttp://www.kymco-ersatzteile.de/shop/cata...1_162_1836_2047


Dinli Centhor 700


Und wo die Centhor 700
nicht hin kommt da will ich auch nicht hin


 
Heidegeist

Beiträge: 878
Punkte: 776
Registriert am: 11.01.2009


RE: Nockenwelle

#9 von Bagger.Waldi , 28.08.2010 21:17

In meiner Werkstadt hat Mechaniker Gemeint dass die Kurzstrecken nichts sind.
Da der Motor zu wenig warm würde und wahrscheinlich dann mit zu hoher Drehzahl fahre.
Kann man da nicht irgendwie eine Öltemperaturanzeige einbauen.
Hat da jemand Erfahrung damit??


 
Bagger.Waldi

Beiträge: 15
Punkte: 15
Registriert am: 25.08.2010


RE: Nockenwelle

#10 von Hank , 28.08.2010 21:29

Ich hab an meiner MXU 250 einen Öltemperaturmesser zum Einschrauben in den Einfüllstutzen eingebaut.

Gruß Hank


 
Hank

Beiträge: 1.676
Punkte: 605
Registriert am: 07.10.2009


   

Straßenbereifung sinnvoll oder sind Lager zu schwach?
Riemen Kaufen

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz