barossa bronco 300 vs maxxer 250

#1 von kl1ck , 27.05.2010 21:02

.... jaaaa ich weiß, man soll keine äpfel mit birnen vergleichen, aber preislich liegen beide gleich,
so was tun ?

immerhin hätte ich bei der maxxer n händler in der nähe........

wer kann beratend helfen


kl1ck  
kl1ck

Beiträge: 14
Punkte: 14
Registriert am: 23.05.2010


RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#2 von Rollo , 27.05.2010 21:22

Zitat von kl1ck
immerhin hätte ich bei der maxxer n händler in der nähe........



Sorry, aber da hast du doch schon die Antwort auf deine Frage.

Ich kann die Maxxer Empfehlen,Gute Verarbeitung, du bekommst fast überall Ersatz und tuning teile, und hast 2 Jahre europaweit Garantie. Man muss nur zur 500er und dann alle 5000 KM zur Inspektion das die Garantie nicht verfällt.


http://www.quad-treff-nord.de
Kymco MXU 250 & can am Ryker 900


 
Rollo

Beiträge: 1.651
Punkte: 1.506
Registriert am: 20.01.2010

zuletzt bearbeitet 27.05.2010 | Top

RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#3 von Andy MXU , 27.05.2010 21:43

Wer fährt schon eine Barossa???


 
Andy MXU

Beiträge: 389
Punkte: 310
Registriert am: 27.06.2009


RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#4 von kl1ck , 28.05.2010 22:35

na ...... die bronco hat zb n seilzugstarter, hat die maxxer den auch ?
und im ernst, ist der soooo notwendig ?


kl1ck  
kl1ck

Beiträge: 14
Punkte: 14
Registriert am: 23.05.2010


RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#5 von fehni , 29.05.2010 01:14

Nötig ist er nicht ........... bis man ihn braucht (meist im Winter wenn die Batterie schwächer wird),

dann ist man froh wenn die Kiste läuft. Er beruhigt auf jeden Fall das Gewissen.

Ist aber nicht der Hauptgrund warum hier die meisten die Maxxer vorschlagen.


Gruß
Christian


____________________________________________________
EU = Europas Untergang


 
fehni

Beiträge: 133
Punkte: 133
Registriert am: 07.08.2009

zuletzt bearbeitet 29.05.2010 | Top

RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#6 von kl1ck , 29.05.2010 14:32

nun komm ich durcheinander,

klar, die meisten ziehen hier die maxxer 250 der bronco vor, aber die maxxer hat doch keinen seilzugstarter,

oder doch ???

wer weiß es genau ?

und wie verhält es sich mit der batterie der maxxer 250 im winter ?


kl1ck  
kl1ck

Beiträge: 14
Punkte: 14
Registriert am: 23.05.2010


RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#7 von smart999 , 30.05.2010 11:17

mit meiner bat hatte ich den winter keine probleme und den seilzug kann man nachrüsten so weit ich weis


es gibt kein schlechtwetter;-)

wer schreibfehler findet kann sie behalten


smart999  
smart999

Beiträge: 421
Punkte: 417
Registriert am: 10.08.2009


RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#8 von Rollo , 30.05.2010 16:03

Zitat von kl1ck
nun komm ich durcheinander,

klar, die meisten ziehen hier die maxxer 250 der bronco vor, aber die maxxer hat doch keinen seilzugstarter,

oder doch ???

wer weiß es genau ?

und wie verhält es sich mit der batterie der maxxer 250 im winter ?



Original ist der Seilzugstarter bei der Maxxer nicht dabei, man kann ihn aber nachrüsten.Kosten so in etwa 120€


http://www.quad-treff-nord.de
Kymco MXU 250 & can am Ryker 900


 
Rollo

Beiträge: 1.651
Punkte: 1.506
Registriert am: 20.01.2010

zuletzt bearbeitet 30.05.2010 | Top

RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#9 von Hank , 30.05.2010 19:36

Zitat von kl1ck
und wie verhält es sich mit der batterie der maxxer 250 im winter ?



Ihr wird kalt!!!
Spaß beiseite: wie bei allen Batterien mit wenig Ah sind sie schnell überfordert; es kommt auch auf Typ und Pflege an. Da die Kymcos nicht unbedingt Vorbilder im Startverhalten sind, werden die Batterien stärker belastet; deshalb bin ich auch froh über den Seilzugstarter bei meiner MXU - da ich zum Starten auch keine Bremse betätigen muß, hab ich auch keine Stopplichter, die mir zusätzlich Strom abzapfen.

Gruß Hank


 
Hank

Beiträge: 1.676
Punkte: 605
Registriert am: 07.10.2009


RE: barossa bronco 300 vs maxxer 250

#10 von LukasK , 17.04.2015 14:58

Auch wenn ich vielleicht als Totengräber verurteilt werde, passt meine Frage wohl am ehesten in diesen Thread ;)

Weiß denn jemand ob man bei der KXR 250 den Seilzugstarter der MXU 250 tatsächlich nachrüsten kann? Und wenn ja, ob es wirklich so einfach ist wie ich mir gerade Vorstelle (Variodeckel ab, Anlasserzahnrad drauf, Variodeckel drauf (Bohrung von 54mm beachten!) und Seilzugstarter dran)
Liege ich Richtig in der Annahme, dass ich dort auch nicht mit Ölen in Berührung komme?
Ich hoffe es kann mir da wer helfen ;)


LukasK  
LukasK

Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 25.03.2015

zuletzt bearbeitet 17.04.2015 | Top

   

Suche ATV oder Quadgelände im Bereich Detmold/Augustdorf/Paderborn !!
cdi testen

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz